12 hilfreiche Features in iOS 9 die ihr noch nicht kenntVorherige Artikel
Neues Pendant: PowerBeats2 Wireless Kopfhörer und Apple Watch SportNächster Artikel

Apple Music für Schüler und Studenten nur 4,99€?

Allgemein, Apple, Gerüchte, iPad, iPhone, Mac, News, Software
Apple Music für Schüler und Studenten nur 4,99€?
Ähnliche Artikel

Digital Music News hat kürzlich hochinteressante Dokumente veröffentlicht, die Pläne von Apple aufdecken, den hauseigenen Streamingdienst Apple Music auch mit einem Bildungsrabbat anzubieten. Ob und wie dies genau umgesetzt wird, ist unklar.

DMN hat Verträge von Apple veröffentlicht, in denen beschrieben ist, dass die Preise für Schüler und Studenten bis auf 50% gegenüber den gelisteten Preisen gekürzt werden können. Demnach wäre der Abo-Preis für Schüler und vielleicht auch Lehrer nur 4,99€.

Es könnte sein, dass es sich bei dieser Erwähnung im Vertrag aber nur um eine Volumenlizenz handelt. So könnten Bildungseinrichtungen Musik um 50% billiger bekommen, um diese im Unterricht zu verwenden. Allerdings lassen die Formulierungen viel Spekulationsspielraum offen und es kann nicht genau gesagt werden, was Apple damit plant.

Eine zweite Möglichkeit wäre aber, dass Schüler und Lehrer jeweils eine Einzellizenz erwerben können und jeder ein eigenes billigeres Abo von Apple Music abschließen kann.

Apple Music Video

Apple Music Preispolitik: Wieviel bekommen die Künstler wirklich?

Zumal Apple’s Streaming-Angebot mit dem Familienpaket schon sehr billig ist, könnte man nun Schüler und Studenten damit einfacher erreichen. Am Ende bleibt aber natürlich die Frage, wieviel die Künstler dann am Ende noch bekommen, auch im Vergleich zu Spotify. Viele berühmten Musiker, allen voran Taylor Swift, stellen sich entschieden gegen gratis Streaming-Dienste wie Spotify.

DMN berichtet auch hierüber interessantes. So sollen Musiker bei Apple – gleich wie bei Spotify – gut 70% der Einnahmen bekommen, Apple behält 30%. Es wurde aber immer wieder diskutiert, ob Spotify wirklich soviel auszahlt. Jedoch wird Apple auch sonst trotzdem noch klar bevorzugt, auch von Künstlern, die z.B. bei Spotify gar nicht verfügbar sind.

Apple im Vorteil

Bei Spotify funktioniert dieses 70/30 Einnahmen-Modell nur bei den bezahlten Abos, die nur einen (kleinen) Teil der Kunden ausmachen. Apple Music bietet kein Gratis-Modell an, was für die Künstler automatisch um einiges höhere Einnahmen bedeutet. Apple könnte in kürzester Zeit viele Millionen Kunden haben und damit alle Musikproduzenten für Streaming überzeugen können.

via, via,

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

Schuld womöglich Qualcomm: Darum läuft Windows nicht auf dem M1-Mac

Schuld womöglich Qualcomm: Darum läuft Windows nicht auf dem M1-Mac   1

Apple hat mit dem M1-Mac und dessen Nachfolgern beeindruckende Performancewunder präsentiert, doch eine Einschränkung stört derzeit noch viele Nutzer: Windows läuft auf dem Apple Silicon-Mac nicht - beziehungsweise nicht regulär. [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x