Die neuen iPhones sind 11% schwerer: Warum?Vorherige Artikel
iCloud: Russische Nutzerdaten bleiben in RusslandNächster Artikel

iPhone 6S Plus: Fertigungsprobleme vor dem Release

Allgemein, Apple, iPhone, News
iPhone 6S Plus: Fertigungsprobleme vor dem Release
Ähnliche Artikel

Wie es aussieht, hat Apple aktuell mit Fertigungsproblemen beim iPhone 6S Plus zu kämpfen. Die Nachfrage des größeren Modells ist jedoch sehr hoch.

Was gehört bei einem iPhone Launch auf jeden Fall dazu? Genau, Fertigungsprobleme. Hierbei wären wir nun angelangt. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat die Tage eine Anmerkung für die Investoren ausgegeben, Appleinsider hat wie üblich eine Kopie davon erhalten.

Bildschirmfoto 2015-09-15 um 12.33.45

Schwierigkeiten beim Display

Der Analyst schrieb von Problemen bei Apple’s Zulieferer Minebea. Konkret soll es um die Produktion der Anzeigenhintergrundbeleuchtung gehen, also dem „backlight module“.

Apple ist nun schon auf Radiant ausgewichen. Diese hatten in der Vergangenheit bereits mit Apple an der Produktion des iPad Minis gearbeitet. Da dieses am ehesten an die Größe des iPhone 6S Plus heran kommt schätzt Kuo, dass Radiant besser für die Fertigung geeignet ist als Minebea.

Engpässe beim Release?

Schon jetzt sind die 6S Plus Modelle mit einer Lieferzeit von mehreren Wochen belastet. Ob man beim Launch dann wirklich genügend Geräte parat hat, wird sich zeigen. Apple verlautbarte kürzlich jedoch, dass man am 25. sowohl 6S als auch 6S Plus Modelle in den Retail Stores haben wird.

„We are working to catch up as quickly as we can, and we will have iPhone 6S Plus as well as iPhone 6S units available at Apple retail stores when they open next Friday.“

Bild via

iPhone 6S Plus: Fertigungsprobleme vor dem Release
3.83 (76.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

Milliardenschwere Strafzahlung: Wieso Facebook lieber zahlt, statt klagt

Milliardenschwere Strafzahlung: Wieso Facebook lieber zahlt, statt klagt   0

Facebook könnte in den USA eine Milliardenstrafe zahlen und zwar sogar beinahe freiwillig. Die amerikanische Aufsichtsbehörde FTC ermittelt noch immer aufgrund des Datenskandals und Facebook scheut einen aufsehenerregenden Gerichtsprozess. Es war [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting