iPhone 7: Was wir bislang wissen - oder zu wissen glaubenVorherige Artikel
Märkte am Mittag: Apple Watch 2 mit GPS und schnellerem ChipNächster Artikel

Zu gefährlich: Pokémon Go in zwei Staaten verboten

News, Sonstiges
Zu gefährlich: Pokémon Go in zwei Staaten verboten
Ähnliche Artikel

Ein Spiel, unsere Jugend zu verderben und die Bevölkerung zu gefährden. – Deshalb verbieten wir es, zum Wohle Aller. So in etwa verlaufen die Argumentationsstrenge zweier Staaten, in denen Pokémon Go jetzt auf dem Index steht.

Die iranischen Sicherheitsbehörden, sowie die Behörde für Cyberkriminalität, halten Pokémon Go für gefährlich, zu gefährlich, um der Bevölkerung das Spielen zu gestatten. daher wurde für Iraner der Zugang zum Spiel blockiert. Im Iran sind diverse westliche Webseiten und Dienste nicht verfügbar, doch haben weite Teile der Bevölkerung gelernt, die Einschränkungen mittels VPN oder TOR zu umgehen.

Verbot auch in Malaysia

Die oberste islamische Instanz von Malaysia, in dem der Islam Staatsreligion und über 60% der Bevölkerung muslimisch ist, sieht in Pokémon Go einen verderblichen Einfluss. Es sei suchterregend, außerdem ein verbotenes Glücksspiel.

Zu gefährlich: Pokémon Go in zwei Staaten verboten
3.83 (76.67%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

News

iPhone Xs vorbestellt und noch nicht da: Wann kommt es an?

iPhone Xs vorbestellt und noch nicht da: Wann kommt es an?   0

Das iPhone Xs wird ab heute ausgeliefert. Einige Kunden wurden bereits versorgt, andere warten noch. Diese können zumindest nun eingrenzen, wann sie beliefert werden. Habt ihr euch ein Gerät bestellt? Apple [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting