Alternativen zu den AirPods - andere Eltern haben auch schöne KinderVorherige Artikel
Neuer COO soll WhatsApp profitabel machenNächster Artikel

US-Gesetz soll Smartphonehersteller zwingen Ersatzteile und Reparaturanleitungen anzubieten: gut oder schlecht?

Apple, Hardware, iPhone, News
US-Gesetz soll Smartphonehersteller zwingen Ersatzteile und Reparaturanleitungen anzubieten: gut oder schlecht?
Ähnliche Artikel

Ein neues Gesetz in den USA soll Hersteller verpflichten Smartphones reparaturfreundlicher zu gestalten. Apple ist davon wenig angetan.

Acht US-Bundesstaaten planen ein interessantes Gesetz. Es sieht vor, dass Unternehmen ihre Produkte so gestalten, dass sie einfacher repariert werden können. Hierzu müssten sie Anleitungen zur Reparatur und Ersatzteile bereitstellen. Das steht der von Apple bekannten Produktpolitik diametral entgegen und der iPhone-Konzern hat auch schon seinen Widerstand angekündigt.

Reparando repariert Smartphones

iPhones sind zwar prinzipiell durchaus zu reparieren, wie etwa Ifixit oder der Reparaturdienstleister Reparando es vormacht, doch der Kunde ist im iPhone-Innenleben nicht gut aufgehoben.

Kunden könnten sich verletzen

Und wann immer Apple etwas nicht passt, versucht es das Wohl des Kunden ins Feld zu führen, schon sehr schön zu sehen beim Konflikt Apple vs. australische Banken und der Freigabe der NFC-Schnittstelle. Hier verweist Apple auf mögliche Verletzungsrisiken an Bildschirmen und durch explodierende Akkus. Letzteres Argument ist clever gewählt, haben sicher noch Viele die explodierenden Akkus der Galaxy Note 7-Smartphones vor Augen. Das möchte sicher niemand vorsätzlich provozieren. In Nebraska möchte Apple nun eine Musterklage gegen das Gesetzesvorhaben anstrengen.
Wie steht ihr dazu: Soll Apple Ersatzteile und Anleitungen zur iPhone-Reparatur anbieten dürfen? Teilt eure Meinungen!

US-Gesetz soll Smartphonehersteller zwingen Ersatzteile und Reparaturanleitungen anzubieten: gut oder schlecht?
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "US-Gesetz soll Smartphonehersteller zwingen Ersatzteile und Reparaturanleitungen anzubieten: gut oder schlecht?"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Fridolin
Gast

Dann werden die Produkte wohl (für Kunden) irreparabel hergestellt. Geht technisch dann einfach nicht anders und im Reperaturfall tauscht der Hersteller seine „Einwegprodukte“ nur noch aus. Gesetz befolgt, Firmenstrategie beibehalten.

Felix Baumgartner
Gast

Gute Idee, jedoch würde Apple die Teile sicher ebenfalls teuer verkaufen

CyberDot
Gast

Mir würden eigentlich schon originale Ersatzteile reichen… -> Also ich finde das Gesetz sehr gut!

wpDiscuz

Apple

Neue Version alter Malware taugte als Keylogger und heimlicher Spanner

Neue Version alter Malware taugte als Keylogger und heimlicher Spanner   0

Eine neue Version einer bekannten Malware für den Mac ist offenbar schonlange im Umlauf. Es sollen aber nur etwas über 400 Systeme infiziert worden sein. Auch der Mac ist nicht unverwundbar. [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting