Kurzbefehle teilen: iCloud-Links funktionieren oft nicht mehrVorherige Artikel
Notch kleiner? So könnte das iPhone 13 aussehenNächster Artikel

Neues iPad Pro: Prozessor basiert auf dem M1

iPad, News
Neues iPad Pro: Prozessor basiert auf dem M1
Ähnliche Artikel

Ein neues iPad Pro steht offenbar kurz vor der Markteinführung. Es besitzt einen Prozessor, über den kein derzeit im Verkauf befindliches iPad-Modell verfügt. Dieser Chip basiert auf dem M1 aus dem Mac. Apple soll das iPad Pro 2021 dem Vernehmen nach im April auf den Markt bringen.

Die jüngste Beta von macOS Big Sur 11.3 hat erste Hinweise ans Licht gebracht, die auf eine bevorstehende Markteinführung von wenigstens zwei neuen iMac-Modellen hindeuten, wie wir in einer früheren Meldung von gestern berichtet hatten. Auch die fünfte Beta von iOS 14.5 und iPadOS 14.5 enthält indes Hinweise auf neue Geräte.

Wieder wurden diese Spuren von 9to5Mac entdeckt. Danach unterstützt iOS 14.5 und iPadOS 14.5 Beta 5 ein iPad, das einen Prozessor besitzt, der aktuell noch in keinem Modell verbaut ist. Dessen GPU trägt die interne Kennzeichnung 13G.

Bei diesem Chip handelt es sich nach Einschätzung von Beobachtern um einen A14X, also eine Version des A14, die in einiger Hinsicht verbessert wurde und leistungsfähiger ist. Apple setzt den A14 Bionic in allen vier Modellen des iPhone 12 ein.

Neues iPad Pro kommt mit M-Serie-Prozessor

Weiter heißt es, die technische Grundlage für den A14X sei der M1-Chip, der aktuell in den neuen MacBooks und im neuen Mac Mini von Apple zum Einsatz kommt. Das wäre nur plausibel: Zumindest die Firestorm genannten Performance-Kerne des A14 im iPhone 12 sind mit denen im M1 identisch. Das iPad Pro soll neben einem verbesserten Prozessor auch ein Mini-LED-Display besitzen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Der Marktstart könnte gegen Mitte, Ende April erfolgen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting