Märkte am Mittag: Facebook-Apps in 2015 extrem erfolgreichVorherige Artikel
VLC Player mit iOS Update / bald auch am Apple TV?Nächster Artikel

#iAdvent 22: Welche Apple-Produkte haben wir bis 2020 zu erwarten?

Allgemein, Apple, Apple TV, Hardware, iPhone
#iAdvent 22: Welche Apple-Produkte haben wir bis 2020 zu erwarten?
Ähnliche Artikel

Es ist wieder ein mal ein Blick in die nähere Zukunft, den wir in unserem Apfellike-Adventskalender versuchen wollen. – Eine Zukunft, die in wenigen Tagen noch ein Jahr näher rückt. Welche Produktneuheiten wird Apple bis 2020 bringen? Da wir so kurzfristig keine exklusive Führung von Cupertino bekommen haben, 🙂 bemühen wir für diesen Ausblick neben unserer Kristallkugel ein mal mehr unser Branchenwissen und unsere Fantasie.

Wir berichteten bereits mehrfach von Apples Plänen ein eigenes Auto auf den Markt zu bringen.
Das Gefährt, das wir iCar oder Apple Car nennen, könnte verschiedenen Anzeichen zur Folge in 2018 oder 2019 vorgestellt werden, also noch etwas mehr als zwei Jahre, wenn man von einem Termin zur Jahresmitte ausgeht. Um dieses Apple-Auto ranken sich verständlicherweise die wildesten Gerüchte. Wird es eine Art KNIGHT RIDER-Fahrzeug, voll automatisch und selbstfahrend? Jüngste Indikatoren sind diesbezüglich eher ernüchternd. Einerseits geht der Trend zwar langfristig zu selbstfahrenden Autos, bis es soweit ist sind allerdings noch zahlreiche technische und rechtliche Probleme zu lösen. Der US-Bundesstaat Kalifornien hat jüngst die Gesetzeslage für selbstfahrende Autos nicht weiter reformiert. Nach wie vor muss der Fahrer jederzeit das Verkehrsgeschehen überschauen und aktiv in die Fahrzeugführung eingreifen können, ein herber Rückschlag vor Allem für Google, das an Autos arbeitet, die völlig ohne Lenkrad auskommen.

Wir gehen beim Apple Car von einem Fahrzeug mit weit entwickelten Autonomiefunktionen aus, das allerdings keinen klassischen Tür-zu-Tür-Autopiloten an Bord haben wird. Eine innovative Entwicklung steht zu erwarten, vielleicht mit einem Hybrid- oder Elektroantrieb, das würde zu Apples Engagement für grünen Strom bei seinen Rechenzentrum passen. Es gab auch einige Hinweise darauf, dass gar nicht an einem Individualfahrzeug, sondern einem Konzept einer halbautonomen Car-on-Demand-Flotte gearbeitet wird, also Fahrzeuge, die Tage- oder Stundenweise gemietet werden können, ähnlich wie es bei bereits etablierten Diensten heute schon der Fall ist. Auch dies hätte einiges für sich. Führende Verkehrswissenschaftler gehen schon lange davon aus, dass der Individualverkehr sich in den kommenden Jahrzehnten massiv verändern wird. Der Trend, das möglichst viele Personen ein eigenes Kraftfahrzeug besitzen, könnte sich mittelfristig abschwächen oder sogar umkehren.

iCar

Aber gehen wir mal abseits vom Apple Car auf die Suche nach weiteren möglichen Produkten von Apple in den kommenden vier Jahren: Ebenfalls eher wahrscheinlich ist die Einführung eines Apple-Fernsehers. Ja, tatsächlich, ein echtes Apple-TV ist durchaus eine reelle Option. Auch wenn das heutige Apple TV kein Fernseher ist, Apple könnte durchaus daran arbeiten. Die Hauptgründe, warum es noch zu keiner Produktveröffentlichung kam, könnte unter Anderem im Konflikt mit den Networks zu finden sein. Apple konnte sich bislang nicht mit den großen Sendergruppen und Programmanbietern auf eine Übernahme von Inhalten für einen Apple-Fernseher einigen. Die Networks liegen mit ihren Preisvorstellungen noch deutlich über dem, was Apple zu zahlen bereit ist, aber selbst der Chef von CBS sagte neulich, ein Apple-TV-Angebot ist durchaus denkbar, nur nicht so bald. Außerdem hatte Steve Jobs den Anspruch geäußert den Fernseher zu revolutionieren, weil die klassischen Geräte ein Alptraum an Benutzerfreundlichkeit wären. Ein großes Ziel, dem sich Apple nicht leichtfertig stellen sollte.

Die Apple Watch ist das jüngste Produkt in Apples mobilem Portfolio und ihr steht allen Indikatoren zur Folge eine große Zukunft bevor, aber sie hat auch noch eine Menge Raum nach oben. So wünschen sich viele Stimmen ein überarbeitetes Design, eine runde Uhr wird vielfach gefordert. Und die Verbindungstechniken können gewiss noch ein Upgrade vertragen. Langfristig wäre eine Watch mit Mibilfunkschnittstelle nicht nur wünschenswert, sondern auch logische Evolution. Womöglich bringt Apple hier seine eigene SIM-Technologie ins Spiel.

Neben solchen großen Meilensteinen möglicher Produktneuheiten sind weiterhin jährlich neue iPhone-Modelle, sowie neue iPads zu erwarten. Hier wird es ziemlich sicher eine evolutionäre Entwicklung bei Prozessoren, Netzwerk- und Mobilfunktechnik und hoffentlich auch der Batterieleistung geben. Ob das iPad Pro in vier Jahren noch im Produktportfolio sein wird ist ebenso unklar, wie die Zukunft des neuen Mac book 12 Zoll. Mit beiden Geräten betritt Apple mehr oder weniger Neuland und es gibt gute Gründe, die sowohl für Erfolg, als auch Scheitern sprechen.
Mit Blick auf die Speichertechnologien in den Macs ist eher eine andere Frage interessant, bei der ihr gerne mit uns spekulieren dürft: Das Mac Book Pro 13 Zoll mit rotierenden Festplatten wurde bereits seit einigen Produktzyklen nicht mehr entscheidend verbessert.
Wann wird das letzte MacBook und der letzte Desktop mit klassischen Festplatten über den Ladentisch gehen?

#iAdvent 22: Welche Apple-Produkte haben wir bis 2020 zu erwarten?
3.85 (77%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "#iAdvent 22: Welche Apple-Produkte haben wir bis 2020 zu erwarten?"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Philip
Gast

Das MacBook Pro hat doch bereits keine klassische Festplatte mehr, oder?

deine mit
Gast

Ja, sie besitzt einen Flash-Speicher

Nutflips
Gast

Er redet glaube ich vom 2012er Macbook Pro

Marcelox566
Gast

Holokens von apple auf jeden fall

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting