WhatsApp dürfte mit Videoanrufen nachziehenVorherige Artikel
Beta-Abend: Apple veröffentlicht neue Vorabversionen von OS X und iOS für EntwicklerNächster Artikel

Um Patentstreit beizulegen: Apple zahlt 25 Millionen Dollar

Allgemein, Apple, News
Um Patentstreit beizulegen: Apple zahlt 25 Millionen Dollar
Ähnliche Artikel

Apple legt rund 25 Millionen Dollar auf den Tisch, um den Patentstreit mit dem US-Unternehmen Dynamic Advances beizulegen. Diese hatten zuvor behauptet, dass Apples Sprachassistent Siri eine dreiste Kopie eines bereits vorhandenen Patents sei.

Bereits 4 Jahre vor der Veröffentlichung von Siri, gemeinsam mit dem iPhone 4s, nämlich 2007, wurde das genannte Patent an das private Forschungsinstitut Rensselaer Polytechnic Institute vergeben, welche diese Technik entwickelt hatten. Dynamic Advances erhielt dabei jedoch eine Exklusivlizenz zur Nutzung.

Wenn man das Patent jedoch betrachtet, merkt man, dass dieses nur sehr allgemein formuliert wurde. Ein Auszug davon lautet beispielsweise:

“Natural language interface using constrained intermediate dictionary of results”

Um den Streit endgültig beizulegen, überwies Apple rund 25 Millionen Dollar. Im Gegenzug darf Apple weiterhin iPhones mit dem bekannten Sprachassistenten ausliefern. Zudem dürfen sie für die nächsten 3 Jahre nicht wegen des selben Patentverstoßes verklagt werden. Von den insgesamt 24,9 Millionen Dollar werden 3 Millionen sofort ausgezahlt, während die restlichen Millionen nach und nach an Resselaer und die Anwälte von Dynamic Advances gehen.

Um Patentstreit beizulegen: Apple zahlt 25 Millionen Dollar
4.21 (84.17%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Um Patentstreit beizulegen: Apple zahlt 25 Millionen Dollar"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sekko
Gast

An alle die die sich wieder einmal gleich beleidigt fühlen, bitte entspannt euch ein wenig dies wird und ist keine Beleidigung an Apple und schon garnicht an euch! Also, wie wir sehen ist nicht jede einzelne Erfindung auf Apples garten gewachsen.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting