Apple TV-Stick: Neues Gerät zum Serien schauen?Vorherige Artikel
Apple Watch: EKG-Funktion wird mit watchOS 5.1.2 freigeschaltetNächster Artikel

iPhone-Produktion: Neue Berichte über gestrichene Bestellungen verunsichern die Märkte

Geld und Markt, iPhone, News
iPhone-Produktion: Neue Berichte über gestrichene Bestellungen verunsichern die Märkte
Ähnliche Artikel

Schon wieder geistern Berichte über gekürzte iPhone-Bestellungen durchs Netz. Verschiedene Zulieferer sollenApple-converted-space“>  mit sinkenden Umsätzen rechnen, was Beobachter direkt mit der Zahl verkaufter iPhones in Verbindung bringt. Die Meldung kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

Dass sich die iPhones diesen Herbst nicht so gut verkaufen wie erwartet, wird bereits seit längerem vermutet. Vor allem das iPhone XR soll die Erwartungen enttäuschen, wie schon vor einem Monat erstmals vermutet wurde.

Wir berichteten damals, dass Apple die Bestellungen bei Foxconn und co. um ein sattes Drittel gekürzt haben soll, aber auch das iPhone Xs / Max läuft nicht so wie es soll, vor allem wohl in China nicht.

Vor diesem Hintergrund passt es durchaus ins Bild, dass einige Zulieferer Apples nun mit sinkenden Erlösen für den kommenden Monat rechnen.

Für Apple kommt diese Entwicklung allerdings zur Unzeit.

Apple derzeit unter Druck

Erst gestern berichteten wir, dass US-Präsident Donald Trump offenbar mit dem Gedanken an Strafzöllen auf iPhones spielt. 10%, so der Präsident, wären für Verbraucher in den USA kein Problem, die dürften das freilich mehrheitlich ganz anders sehen.

Nun vermeldet die asiatische Digitimes unter Berufung auf Quellen in der Lieferkette, dass verschiedene Unternehmen ihre Umsatzprognose korrigiert haben sollen – nach unten.

So erwartet etwa Largan Precision, ein Unternehmen, das unter anderem die Linsen für die iPhone-Kameras an Apple liefert, mit fallenden Umsätzen für den Monat November.

Der Komponentenfertiger Career Technology bereitet Teile seiner Belegschaft auf Kurzarbeit vor und erst kürzlich wurde bekannt, dass Foxconn offenbar plant, im kommenden Jahr bei der iPhone-Fertigung energisch den Rotstift anzusetzen.

Der gesamte Fertigungsprozess soll schlanker und sparsamer werden.

Das, plus die jüngsten Trump-Fantasien, drückt aktuell kräftig auf die Apple-Aktie, die ihren Anlegern dieser Tage keine Freude mehr macht.

iPhone-Produktion: Neue Berichte über gestrichene Bestellungen verunsichern die Märkte
4.33 (86.67%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Geld und Markt

Kostenlose Dayflat der Telekom für alle Kunden auch an diesem Wochenende wieder buchbar

Kostenlose Dayflat der Telekom für alle Kunden auch an diesem Wochenende wieder buchbar   0

Auch an diesem Wochenende wird wieder kostenloses Datenvolumen verschenkt. Die Deutsche Telekom setzt ihre Advents-Aktion fort und schenkt all ihren Vertragskunden eine kostenlose Tages-Flatrate für die Datennutzung. Die Buchung erfolgt [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting