Großes Update: Logic Pro soll Songproduktion mit KI unterstützenVorherige Artikel
Lichtblick: iPhone 15 Pro Max zuletzt meist verkauftes Smartphone der WeltNächster Artikel

Zunächst mit M2: Apple baut offenbar schon KI-Server

Apple, News
Zunächst mit M2: Apple baut offenbar schon KI-Server
Ähnliche Artikel

Apple geht angeblich in die Produktion eigener KI-Server. Foxconn hat offenbar damit begonnen, diese Server zu montieren, die zunächst auf dem M2 Ultra-Chip basieren. Laut dem Analysten Jeff Pu wird erwartet, dass Apple im kommenden Jahr auf den M4-Chip umstellen wird, der bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurde.

Schrittweise KI-Integration bei Apple

 

Apples KI-Strategie folgt einem schrittweisen Ansatz. Zunächst plant das Unternehmen, KI-Funktionen lokal auf den Geräten laufen zu lassen. Auf der WWDC 2024 könnten erste Funktionen wie Text- und Audiozusammenfassungen, Bildbearbeitung oder Live-Übersetzungen vorgestellt werden. Hier erwartet der Analyst offenbar, dass das iPhone 16 den Anfang macht, während das iPhone 17 voraussichtlich eine noch umfangreichere Integration von KI-Funktionen bieten wird.

Langfristige KI-Ziele von Apple

 

Langfristig strebt Apple eine vertikal integrierte Gesamtlösung an. Diese Lösung umfasst eigene KI-Modelle, die lokal auf den Geräten ausgeführt werden, sowie eine KI-Serverinfrastruktur in der Cloud, die auf eigenen Apple-Servern liegt.

Lizenzierung von Drittanbietern für den Übergang

 

Der Weg zu einer umfassenden Implementierung der eigenen KI-Serverinfrastruktur ist jedoch noch weit. In der Zwischenzeit wird Apple voraussichtlich Lizenzen von Drittanbietern wie OpenAI und Google nutzen, um die Integration von KI-Funktionen voranzutreiben.

Es ist deutlich erkennbar, dass Apple große Ambitionen hat, in die KI-Entwicklung voranzukommen. Durch die Produktion eigener KI-Server und die schrittweise Integration von KI-Funktionen in ihre Produkte möchte das Unternehmen eine führende Rolle in der KI-Technologie einnehmen und seinen Kunden einen echten Mehrwert bieten. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich Apples KI-Strategie in den kommenden Jahren weiterentwickelt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet   0

Apples Datenbank zur Unterstützung der Ortungsdienste gibt leichtfertig den Standort von WLAN-Routern preis, wie Forscher kürzlich betonten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies zu verhindern – und so funktioniert es. Um [...]