Telegram

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Telegram

Telegram

Telegram jetzt mit bis zu 1.000 Teilnehmern in Videoanruf

03 August 2021 - von Roman van Genabith

Der Messenger Telegram hat zuletzt ein neues und umfangreiches Update veröffentlicht: Nun können insgesamt bis zu 1.000 Teilnehmer einem Videoanruf beitreten. Darüber hinaus wurde die Auflösung und die Wiedergabe von Videonachrichten verbessert. Zuletzt hat der populäre Messenger Telegram ein umfangreiches Update erhalten, das einige neue Funktionen bringt und vorhandene Features deutlich verbessert: Ab sofort können nun bis zu 1.000 Teilnehmer einem Videoanruf beiwohnen. Zuvor lag die Grenze bei maximal 30 Teilnehmern, während schon unbegrenzt viele Teilnehmer per Audio an einem Anruf teilnehmen konnten. Darüber hinaus wurde mit dem jüngsten Update

MEHR
Telegram

Großes Update für Telegram bringt Videochatgruppen, Bildschirmfreigaben und mehr

29 Juni 2021 - von Roman van Genabith

Der Messenger Telegram hat zuletzt ein umfangreiches Update erhalten: Ergänzt wurden unter anderem die Möglichkeiten zum führen von Videounterhaltungen in Gruppen sowie eine Bildschirmfreigabe in Gesprächen. Beides Soll dazu beitragen, den Messenger besser für die gemeinsame Arbeit an Projekten vorzubereiten. Telegram hat zuletzt ein umfangreiches Update für iOS erhalten: Der Messenger hat mit dieser Aktualisierung nun die Fähigkeit zur Durchführung von Videokonferenzen in Gruppen spendiert bekommen. Von nun an können die bereits länger verfügbaren Audio-Livechats in Videochats umgewandelt werden. Hierbei ist die Anzahl an Teilnehmern einer Videobesprechung aber zunächst noch

MEHR
Telegram

Telegram mit großem Update: Selbstlöschende Nachrichten, mehr Optionen für Gruppenadministratoren und mehr

24 Februar 2021 - von Roman van Genabith

Telegram hat ein größeres Update veröffentlicht und führt einige neue Funktionen ein. Neu sind etwa selbstlöschende Nachrichten in Einzelunterhaltungen und Gruppen sowie neue Optionen für Einladungslinks zu Gruppen. Zudem gibt es neue Widgets für iOS 14. Telegram hat jüngst ein umfangreiches Update veröffentlicht. Die neue Version, die ab sofort im App Store geladen werden kann, bringt unter anderem die bereits aus WhatsApp und anderen Messengern bekannten selbstlöschenden Nachrichten. Diese können so eingestellt werden, dass sie sich beim Empfänger wahlweise nach einem oder zehn Tagen löschen. Dies ist in Einzelunterhaltungen, als

MEHR
Telegram

Passend zu Cooks Anhörung: Auch Telegram beschwert sich über App Store – bei der EU

30 Juli 2020 - von Roman van Genabith

Aktuell kocht die Debatte um Apples Provision im App Store wieder hoch. Angetrieben von einer Anhörung im Kongress, in deren Rahmen Tim Cook Apples diesbezügliche Geschäftspraxis erklären soll, fühlen sich auch weitere Akteure motiviert, sich über Apples 30%-Abgabe zu beschweren. Apple sieht sich aktuell noch einer weiteren potenziellen Querele in Bezug auf seine App Store-Politik gegenüber, diesmal kommt das Ungemach womöglich aus Brüssel auf das Unternehmen zu – mal wieder. Telegram hat sich nun laut Medienberichten an die EU-Kommission gewandt und bittet Margrethe Vestager, sich mit Apples Vorgaben zu beschäftigen.

MEHR
Telegram

Keine Daten mehr für Hongkong: WhatsApp und Telegram stoppen Zusammenarbeit mit Behörden

07 Juli 2020 - von Roman van Genabith

Telegram und auch WhatsApp liefern nicht länger Nutzerdaten an die Behörden von Hongkong. Damit reagieren die beiden Messenger auf das neue nationale Sicherheitsgesetz in der ehemaligen britischen Kolonie, mit dessen Hilfe China sich weitreichende Eingriffsrechte in Hongkong sichert. Apple hat hier bis jetzt noch nicht auf die geänderte gesetzliche Lage reagiert. Zwei der weltweit größten Messenger reagieren auf ein umstrittenes neues Gesetz in Hongkong. Dieses sogenannte nationale Sicherheitsgesetz ermächtigt die chinesische Führung in bestimmten, nicht eindeutig definierten Fällen bei Gefahr für die innere Sicherheit und Ordnung in Hongkong, auch mit

MEHR
Telegram

Telegram will sich nicht von Google kaufen lassen

30 April 2016 - von Roman van Genabith

Telegram wird sich nicht von Google kaufen lassen. Entsprechende Gerüchte wurden umgehend vom Unternehmensgründer dementiert. Verschiedene russische Medien hatten zuletzt über eine möglicherweise anstehende Übernahme von Telegram durch Google spekuliert. Eine Milliarde Dollar soll Google geboten haben, was ein deutlich günstigerer Kurs gewesen wäre, als bei der WhatsApp-Übernahme von Facebook. Telegram ist allerdings gar nicht amüsiert von dieser Vorstellung. Pavel Durov zeigte sich empört davon, dass selbst amerikanische Medien diese haltlosen Gerüchte aufgreifen würden. Man hatte und hat keinerlei Absicht sich kaufen zu lassen Das wäre absoluter Bullshit Mit Blick

MEHR
Telegram

Threema bringt 3D touch / WhatsApp blockiert Helfer-Bot

07 Dezember 2015 - von Roman van Genabith

Der sicherheitsbewusste Messenger Threema bringt 3D Touch aufs iPhone 6S. WhatsApp bleibt weiter mit Blockaden im Gespräch. Dieses Mal trifft es die Entwickler eines Bots, wie sie von Telegram bekannt sind, der unter Anderem zwei Menschen zu einem passenden Treffpunkt in der Nähe navigieren sollte. Eine nette Idee. Warum sie bei WhatsApp nicht realisiert werden kann ist indes fraglich. Ist es nur, weil es bei Telegram auch Bots gibt oder hat es eher etwas mit den Plänen von WhatsApp-Mutter Facebook zu tun? Dort arbeitet man nämlich bereits an einem eigenen

MEHR
Telegram

Die nächste Stufe im Messenger-Krieg: Telegram von Facebook verschwunden

03 Dezember 2015 - von Roman van Genabith

Das gibts doch nicht. Der Konflikt zwischen Facebook alias WhatsApp und dem Konkurrenten Telegram geht in eine weitere absurde Runde. Nach der Blockade von Links zu Telegram im WhatsApp-Chat (wir berichteten) ist nun die offizielle Facebook-Seite des Mitbewerbers verschwunden, beklagt ein Eintrag im Telegram-Blog. Und tatsächlich: Der Link auf Facebook führt derzeit ins Leere. Das Ganze wird zunehmend undurchsichtiger. Bislang hat sich WhatsApp nicht durch vergleichbare Eskapaden hervorgetan. Mit WhatsApp und seinem eigenen Messenger dominiert Facebook den Markt. Auch wenn Telegram durch verschiedene innovative Aspekte in Design und Features bei

MEHR
Telegram

WhatsApp keilt gegen Mitbewerber Telegram aus

01 Dezember 2015 - von Roman van Genabith

Das ist skurril. Zwischen WhatsApp und seinem Mitbewerber Telegram (App Store Link)ist offenbar ein Zickenkrieg ausgebrochen. WhatsApp blockiert Links zum Konkurrenten. In Nachrichten enthaltene Links zur Website von Telegram lassen sich nicht anklicken, wie ein Softwareexperte nun herausfand nicht durch Zufall. Comment from discussion Whatsapp playing low, really low. (Can’t click/copy Telegram URL’s). Entdeckte Codezeilen zeigen laut einem Nutzer auf Reddit, dass es sich hier nicht um einen fehlerhaften Algorhytmus handelt, wie es WhatsApp-Mutter Facebook in den kommenden Tagen vermutlich mitteilen wird, sondern gezielt Telegram blockiert wird. Über die Gründe

MEHR
Telegram

Infografik: WhatsApp schlägt Mitbewerber aus dem Feld

11 November 2015 - von Roman van Genabith

WhatsApp hat den Messenger-Markt fest im Griff. Zumindest hierzulande gibt es derzeit keine scharfe Konkurrenz für das zu Facebook gehörende Angebot. Rund 69% aller deutschen Mobilnutzer verwenden WhatsApp, wie Statista und das Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet mitteilen. Der Bild-Messenger Snapchat, den Facebook dem Vernehmen nach zumindest in den USA fürchtet, ist in Deutschland keine Bedrohung. Er kommt gerade mal auf 6%. Mehr Statistiken findet ihr bei Statist. Threema und Telegram, die sich beide der erhöhten Sicherheit verschrieben haben, schaffen es nicht über die 5%-Hürde. Die Dominanz des

MEHR
Telegram

50 Millionen aktive Telegram-Nutzer

09 Dezember 2014 - von Tim

Der Messenger-Dienst Telegram hat erneut Daten zu seiner aktiven Nutzerzahl veröffentlicht. So sind derzeit etwa 50 Millionen Nutzer aktiv und verschicken eine tägliche Nachrichtenanzahl von eine Milliarde. Telegram gehört damit zu den größten Messenger-Diensten der Welt.

MEHR
Telegram

Nach WhatsApp-Haken: 1,5 Millionen neue Telegram-Nutzer

10 November 2014 - von Tim

WhatsApp-Alternativen wie Telegram, Threema oder Viber profitieren immer wieder durch gelegentliche WhatsApp-Server-Ausfälle oder Update-Änderungen des weltweit beliebten Messenger-Dienstes. So auch nach der neuen WhatsApp-Gelesen-Funktion durch zwei blaue Haken. In diesem Fall war vor allem Telegram einer der Gewinner und verkündete via Twitter einen Nutzeranstieg von 1,5 Millionen. Over 1,5 million users have signed up for #Telegram in the last two days. — Telegram Messenger (@telegram) 7. November 2014 Was haltet ihr von der neuen WhatsApp-Funktion? Unnötige Aufregung oder Ursache sozialer Kontrolle?

MEHR