Beta: macOS 10.13.3 in der fünften Testversion für Entwickler verfügbarVorherige Artikel
iPhone-Drossel:  Apple muss auch in China kritische Fragen beantwortenNächster Artikel

Wirbel um Twitter: Lesen Hunderte Mitarbeiter unsere privaten Chats und Posts?

Social Media
Wirbel um Twitter: Lesen Hunderte Mitarbeiter unsere privaten Chats und Posts?
Ähnliche Artikel

Gestern kochten die Diskussionen so richtig hoch: Laut einem Insidervideo sollen bei Twitter ganze Teams dafür bezahlt werden, alle möglichen Privatchats, Fotos und Posts zu durchforsten. Es war sogar von nicht ganz jugendfreien Bilder die Rede, was wir hier jedoch nicht weiter ausführen wollen. Twitter nimmt jetzt Stellung dazu.

„Wir lesen Privatnachrichten nicht proaktiv durch. Punkt.“, sagte Twitter in einem Statement gegenüber Buzzfeed. Wenn das stimmt, wäre zumindest die größte Sorge vom Tisch: Dass Twitter ohne eine Meldung oder triftigen Grund unsere Nachrichten mit liest. Dass jedoch gemeldete oder auffällige Posts, Personen und Seiten „reviewt“ werden, sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Die sozialen Netzwerke werden regelrecht dazu gezwungen, was auch seine guten Gründe hat.

Am Montag wurde das „Enthüllungsvideo“ von vielen Medien aufgegriffen und hochgepusht. Mindest drei- oder vierhundert Leute bei Twitter seien für dieses Durchforsten zuständig. Ein Insider sprach sogar davon, dass intime Fotos oder nicht jugendfreie Chats auf seinem Server auffindbar seien.

There’s teams dedicated to it. At least, three or four hundred people.

So all your sex messages and your, like, d*** pics, are on my server now.

Ex-Twitter Chef nennt Gerüchte-Verbreiter „betrunkene Idioten“

Natürlich stimmt es, dass Twitter Privatnachrichten lesen kann. Doch tut man dies nur, wenn es einen Grund dafür und für ein Review gibt. Das bestätigte auch ein ehemaliger Chef von Twitter öffentlich. Gleichzeitig regte er sich über die Vorwürfe und die scheinbar verdrehten Wahrheiten auf. Die negativen Anschuldigungen gegen Twitter der letzten Tage seien zwar „technisch gesehen zum Teil richtig, jedoch völlig übertrieben dargestellt von betrunkenen Idioten“.

Bild via

 

Wirbel um Twitter: Lesen Hunderte Mitarbeiter unsere privaten Chats und Posts?
3.29 (65.71%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Edirappeldizupf Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Edi
Gast
Edi

Wer „Zeug“ online stellt, braucht sich um anderweitige Verwendung wirklich nicht zu wundern!

rappeldizupf
Gast
rappeldizupf

Hab kein Twitter. Hab noch nie verstanden was alle daran finden.

Social Media

Facebook Messenger: Bald laufen Werbeclips im Chat

Facebook Messenger: Bald laufen Werbeclips im Chat   3

Facebook lässt bald Werbevideos im Messenger laufen. Das Netzwerk startet kommende Woche mit der Einführung der Filmchen. Viele Nutzer dürften verärgert sein, am Ergebnis wird sich dadurch wohl aber nichts [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting