iOS 13

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. iOS 13

iOS 13: Alle News, Gerüchte, Release zum neuen iPhone-Update auf Apfellike.com

iOS 13 erscheint im Herbst 2019 für iPhone und iPad. Das Update bringt neue Funktionen, die bereits für iOS 12 geplant worden waren, von Apple aber verschoben wurden. Vor allem Besitzer des iPad werden mit iOS 13 einige Neuerungen erhalten.

Jedes Jahr veröffentlicht Apple eine neue Hauptversion für seine Betriebssysteme iOS, macOS, tvOS und watchOS. iOS ist Apples Mobilbetriebssystem für das iPhone, das iPad und den iPod Touch. Mit iOS 12 hat Apple die Performance, Geschwindigkeit und Stabilität von iOS deutlich verbessert. Besonders ältere Geräte laufen mit iOS 12 teils deutlich schneller als zuvor.

Um diese Verbesserungen zu erreichen, musste Apple verschiedene bereits geplante neue Funktionen für iPhone und iPad auf einen späteren Termin verschieben. Einige dieser neuen Features werden nun Teil von iOS 13 werden.

Wann erscheint iOS 13?

Apple wird iOS 13 im Herbst an alle Nutzer eines iPhones, iPads oder iPod Touch verteilen. Zumeist erscheint das Update auf die nächste Hauptversion kurz nach der Keynote im September, auf der Apple in der Regel neue iPhones vorstellt und weitere neue Produkte zeigt.

Einen ersten Eindruck von iOS 13 werden wir aber schon einige Monate früher gewinnen können. Jedes Jahr Anfang Sommer hält Apple seine weltweite Entwicklerkonferenz WWDC ab. Auf der Keynote zur WWDC 2019 wird Apple iOS 13 den anwesenden Entwicklern und der interessierten Öffentlichkeit vorstellen.

Auch macOS 10.15, watchOS 6 und tvOS 13 wird Apple im Rahmen der Veranstaltung präsentieren. Anschließend wird Apple eine erste Beta-Version der neuen Systeme für registrierte Entwickler bereitstellen. Es folgt eine monatelange Testphase, in der verbliebene Fehler und Probleme mit den Updates gefunden und beseitigt werden. Apfellike.com wird die Beta-Phase von iOS 13 mit aktuellen Einschätzungen und Erfahrungsberichten begleiten.

Welche Neuerungen bringt iOS 13?

iOS 13 wird wohl einige Neuerungen erhalten, die bereits für iOS 12 vorgesehen waren. So wird Apple womöglich einen neuen Dark-Mode in iOS 13 bringen. dieser dunkle Modus ist bereits am Mac unter macOS Mojave verfügbar. Fotos, Präsentationen oder ähnliche Inhalte lassen sich auf dunklem Grund besser betrachten.

Weiter wird wohl CarPlay in iOS 13 weiterentwickelt werden. Mit CarPlay spielt das iPhone mit der Elektronik eines CarPlay-fähigen Autos zusammen.

Am iPad wird iOS 13 möglicherweise einen neu gestalteten Homescreen präsentieren, der mehr als nur Ordner und App-Icons darstellen kann. Eine Überarbeitung des Startbildschirms, gerade am großen Bildschirm, fordern Apple-Nutzer bereits seit Jahren.

Die Verwaltung von Dokumenten wird in iOS 13 wahrscheinlich auch verbessert werden. Die App Dateien kann zwar bereits Dokumente des Nutzers aus verschiedenen Quellen wie der Dropbox oder der iCloud des Nutzers sammeln, es gibt hier aber noch viel Luft nach oben.

Schließlich sollen in iOS 13 neue Medienangebote verfügbar werden. so ist etwa ein Abo für Magazi8ne und Zeitschriften geplant.

Einige der neuen Funktionen sind möglicherweise nicht in jedem Land verfügbar.

Welche neuen Funktionen und Features Apple mit iOS 13 für Nutzer von iPhone, iPad und iPod Touch bringen wird, verrät Apple im Detail erst auf der WWDC 2019.

Welche Geräte erhalten iOS 13?

Mit dem Update auf iOS 12 war es Apple vor allem wichtig, die Performance älterer iPhones und iPads zu verbessern. Alle Apple-Geräte, die iOS 11 erhalten hatten, konnten auch auf iOS 12 aktualisiert werden. Mit iOS 13 wird sich das ändern.

Das Update auf iOS 13 bringt einige neue Funktionen, die die Anforderungen an die Hardware steigern. Daher werden einige ältere Geräte nicht mehr auf iOS 13 aktualisiert werden können. Das iPhone 5s, das Apple 2013 auf den Markt brachte, wird iOS 13 nicht mehr erhalten. Auch das iPhone SE aus dem Jahr 2016 wird wohl auf die letzte Version von iOS 12 beschränkt bleiben. Daneben wird Apple möglicherweise auch die Unterstützung für das iPhone 6 / iPhone 6 Plus und iPhone 6s / iPhone 6s Plus einstellen.

Auch einige iPad-Modelle werden iOS 13 nicht mehr erhalten. So wird Apple wohl die Unterstützung für das iPad Air und iPad Air 2 streichen. Das iPad Mini 2, 3 und 4 könnten das nächste iOS-Update ebenfalls nicht mehr erhalten.

Welche Geräte Apple auch 2019 noch mit Updates versorgt, wird im Rahmen der WWDC 2019 bekannt werden.

iOS 13

iOS 13.2 + HomePod Update für alle veröffentlicht: Deep Fusion, neue Emoji und mehr

28 Oktober 2019 - von Lukas

Ein voller Apple-Abend ist das heute! Nachdem vorher schon die AirPods Pro angekündigt wurden, hat Apple soeben iOS 13.2 für alle iOS 13 fähigen Geräte veröffentlicht. Ebenso ist ein neues HomePod Update da. Zuvor erschienen vier Betas von iOS 13.2 und das spannendste Feature von Deep Fusion für die iPhone 11 und iPhone 11 Pro Geräte haben wir für euch hier schon getestet. Nun ist es endlich für alle da im Rahmen des Updates. Für alle iPhone-Nutzer kommen zudem die neuen Emojis, ein stabileres System, weniger Fehler, neue Siri-Privatsphäre-Einstellungen, das automatische Nachrichten-Vorlesen

MEHR
iOS 13

iOS 13: Apples Zahlen zeigen langsamere Verbreitung als bei iOS 12

19 Oktober 2019 - von Roman van Genabith

iOS 13 ist aktuell auf gut der Hälfte aller iPhones installiert, die in den letzten Jahren verkauft wurden, damit verbreitet sich das neue System ein wenig langsamer als iOS 12 im vergangenen Jahr. Hintergrund für diese Entwicklung könnte der etwas holprige Start sein. iOS 13 hatte zunächst eigentlich einen soliden Start hingelegt: Das System war schon nach einer Woche auf rund einem Fünftel aller iOS-Geräte installiert, Apfellike.com berichtete, später dann flachte die Kurve aber ab. Nun hat Apple  erste Zahlen zur Verbreitung von iOS 13 vorgelegt. Danach ist das aktuelle

MEHR
iOS 13

Beta 2 von iOS 13.2 / iPadOS 13.2 für Entwickler ist da

10 Oktober 2019 - von Roman van Genabith

Apple hat heute Abend iOS 13.2 und iPadOS 13.2 Beta 2 für registrierte Entwickler bereitgestellt. Dieses Update der ersten Beta folgt eine Woche nach der Freigabe der ersten Testversion von iOS 13.2. Das Update wird unter anderem Deep Fusion auf den neuen iPhone 11 Pro-Modellen nachrüsten. Wie läuft die neue Beta auf euren Geräten? Apple hat am heutigen Donnerstag Abend iOS 13.2 und iPadOS 13.2 für die registrierten Entwickler zum Download bereitgestellt. Das Update kann ab sofort von allen geladen werden, die ein passendes Entwicklerprofil und iOS 13 auf ihren

MEHR
iOS 13

iOS 13.2 Beta 1 mit Deep Fusion ist da: So funktioniert die neue Kamerafunktion

02 Oktober 2019 - von Lukas

Update: Auch die iPadOS 13.2 sowie watchOS 6.1 und tvOS 13.2 developer beta 1 sind nun verfügbar. Ebenso die Public Beta von iOS 13.2  Soeben hat Apple iOS 13.2 Beta 1 für Entwickler freigegeben. Das Update löst weitere Fehler und Bugs im System und aktiviert die Deep-Fusion-Funktion in der Kameraapp der neusten iPhones. Mit iOS 13.2 erhält also endlich Deep Fusion Einzug auf die Betatester iPhones. Im Moment kommen nur Nutzer des neusten iPhone 11 und iPhone 11 Pro in den Genuss der neuen Kamerafunktion und das wird vermutlich auch

MEHR
iOS 13

iOS 13 läuft gut: 20% der Geräte bereits aktualisiert

29 September 2019 - von Roman van Genabith

iOS 13 erreicht schon nach einer Woche einen Anteil von 20% in der Nutzerbasis von iOS. Damit liegt das neue System ein wenig vor dem Vorgänger iOS 12 zu dieser Zeit im vorigen Jahr. Allerdings ergibt sich ein Unterschied im zeitverzögerten Start von iPadOS 13 am iPad. Apples neue iPhone– und iPad-Betriebssystemupdate auf Version 13 hat einen ordentlichen Start hingelegt, das zeigen erste Zahlen, die vom Marktforschungsunternehmen Mixpanel ermittelt worden sind. Sie stammen aus ausgewerteten Website-Zugriffen, während Apples eigene Zahlen stets direkt im App Store durch die Zugriffe der Geräte

MEHR
iOS 13

iOS 13 bei 20%: Neue Version verbreitet sich rasch

28 September 2019 - von Roman van Genabith

iOs 13 verbreitet sich schneller als sein Vorgänger iOS 12. Nach aktuellen Zahlen der Marktforscher von Mixpanel erreicht iOS 13 derzeit einen Marktanteil von rund 20%. Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass iPadOS 13 dieses Jahr später an alle Nutzer ausgegeben wurde als in den letzten Jahren. Apples neues Smartphonebetriebssystem iOS 13 legt einen erstaunlich starken Start hin: Nach Zahlen der Marktforscher von Mixpanel kommt iOS 13 aktuell auf einen Marktanteil von rund 20%. Dieser Wert wurde nach rund einer Woche in freier Wildbahn erreicht. Diese Daten wurden indes nicht

MEHR
iOS 13

Apple warnt unter iOS 13 vor Sicherheitsproblem mit zusätzlichen Tastaturen

26 September 2019 - von Roman van Genabith

Apple warnt aktuell vor einem Problem mit Tastaturen von Drittanbietern unter iOS: Hier existiert eine Sicherheitslücke, die den Keyboards einen nicht genehmigten Zugriff auf das System ermöglicht. Apple hat für die nächste Zeit ein Patch angekündigt, der das Loch schließt. Apples neues iOS 13 weist ein Sicherheitsloch auf, auf das das Unternehmen nun selbst hingewiesen hat. In einem neu veröffentlichten Supportdokument erklärt man, dass iOS 13 Tastaturen von Drittanbietern einen ungewollten Zugriff auf das System und somit eventuell auch auf dem Gerät befindliche Dokumente ermöglicht. Dritt-Tastaturen können schon seit Jahren

MEHR
iOS 13

Apple aktualisiert Clips und iMovie und bringt Dark-Mode-Support

25 September 2019 - von Roman van Genabith

Apple hat seine beiden Videobearbeitungsanwendungen Clips und iMovie mit einem kleinen Update versorgt. Die Apps unterstützen nun den neuen Dark-Mode, der mit iOS 13 / iPadOS 13 eingeführt wurde und erhielten einige weitere neue Funktionen. Apple hat mit zwei Updates für eigene Apps ein wenig Kosmetik betrieben und hebt Clips und iMovie auf den Stand der Dinge: Mit iOS 13 hat Apple einen dunklen Modus eingeführt, der systemweit verwendet werden kann, vorausgesetzt allerdings, er wird von den Apps unterstützt. Dies hat Apple nun für seine eigenen zwei Apps ergänzt und

MEHR
iOS 13

Vor iOS 13.1-Update: iOS 13 könnte ungutes Sicherheitsproblem aufweisen

24 September 2019 - von Roman van Genabith

iOS 13 ist womöglich von einem erheblichen Sicherheitsproblem betroffen. Einigen Nutzern wurden bei der Aktualisierung ihrer Kreditkartendaten die Adressen und Namen fremder Nutzer angezeigt. Apple ist bereits über das Problem informiert. Ob es mit iOS 13.1 gelöst wird, ist noch nicht bekannt. Apples neues iOS 13 hat möglicherweise ein größeres Sicherheitsproblem. Es steckt in der Verwaltung der Zahlungsmethoden, die mit der eigenen Apple-ID verknüpft sind. Kürzlich berichtete ein Nutzer auf Reddit über ein doch recht verstörendes Vorkommnis: Als er seine Kreditkartennummer aktualisieren wollte, erhielt er im Anschluss die Account-Details einer

MEHR
iOS 13

Mit iOS 13: Bluetooth-Ortungschip von Apple offenbar auf der Zielgeraden

20 September 2019 - von Roman van Genabith

iOS 13 ist scheinbar schon für die Zusammenarbeit mit den neuen Ortungs-Chips vorbereitet, die Apple in nächster Zeit angeblich präsentieren wird. Diese Tags könnten denen von Tile Konkurrenz machen und sollen dabei helfen, verlorene Gegenstände wiederzufinden. Apple hat softwareseitig wohl schon weitreichende Vorbereitungen für den Start der neuen Bluetooth-Tags getroffen, die das Unternehmen angeblich in der Pipeline hat. Diese Tags sind aktuell noch hoch spekulativ. Sie sollen dazu genutzt werden können, Gegenstände zu überwachen und sie bei Verlust wiederzufinden. Nun hat man bei MacRumors Hinweise darauf gefunden, wie diese Sticker

MEHR
iOS 13

Jetzt da: iOS 13 für alle, das ist neu, das solltet ihr wissen

19 September 2019 - von Roman van Genabith

Apple hat soeben iOS 13 für alle Nutzer vorgelegt. Ab sofort könnt ihr euer iPhone auf das neue System aktualisieren, sofern es unterstützt wird. Wir sagen euch, worauf ihr vor dem Update achten müsst. iOS 13 wurde soeben von Apple für alle Nutzer veröffentlicht. Das Update kann damit ab sofort auf euer iPhone geladen und installiert werden, sofern euer iPhone das neue System unterstützt. Das iPad wird iPadOS 13 noch nicht heute erhalten, sondern erst am 30. September. Kann ich iOS 13 installieren? Wenn ihr ein iPhone 6s oder höher

MEHR
iOS 13

HomePod erhält Handoff-Funktionen und Sprachprofile für mehrere Nutzer erst später

12 September 2019 - von Roman van Genabith

Der HomePod erhält einige angekündigte Funktionen später als erwartet: Die Multi-User-Funktion zur Erkennung von bis zu sechs verschiedenen Nutzern etwa wird erst irgendwann diesen Herbst bereitgestellt. Auch Handoff für Musik kommt später. Apple wird einige neue Funktionen für den HomePod, die bereits zuvor angekündigt worden waren, erst zu einem späteren Zeitpunkt für die Nutzer bereitstellen, das lässt sich seit heute der Website zum HomePod entnehmen. Hierzu zählt etwa der Mehrbenutzermodus, den Apple dem HomePod spendieren möchte: Er erlaubt es, dass die Stimmen von bis zu sechs Nutzern auseinandergehalten werden. Diese

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting