Markt

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Markt

Markt

Apple weiterhin mit höchsten Gewinnen auf dem Smartphonemarkt

15 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Die Marktanteile in der Smartphonebranche und die mit den Telefonen erzielten Gewinne bleiben ein erstaunlicher Nachweis von Apples ökonomischer Effizienz. Mit gut 17% Marktanteil streicht Cupertino noch immer die meisten Gewinne ein. Es hat sich wenig geändert, seit wir letztes Mal über die Gewinnspanne von Apple und dem iPhone auf dem Smartphonemarkt berichteten. Apple verbuchte zuletzt 91% aller mit Smartphones erzielten Gewinne bei einem Marktanteil von 17,2%. Auch in anderer Hinsicht bleibt die Branche unverändert: Lediglich Apple uns Asmsung erzielen effektive Gewinne mit Smartphones, für viele Mitbewerber ist das Geschäft

MEHR
Markt

Märkte am Mittag: iPhone dominiert US-Markt

11 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Apples Position auf dem US-Smartphonemarkt ist, aller Unkenrufe zum Trotz, aktuell robuster denn je, zeigt eine Erhebung von , Parks Associates. Auch die Verbreitung von Smartphones in den USA und Europa wurde untersucht, Deutschland landet noch vor England und Frankreich. Das iPhone ist das derzeit beliebteste Smartphone in den USA: Apple kommt auf einen Marktanteil von 40% und liegt damit satte neun Punkte vor Rivale Samsung. LG kommt noch auf 10%. Der durchschnittliche Upgradezyklus bei US-Smartphonenutzern liegt bei zwei Jahren und ist von den subventionierten Modellen der Netzbetreiber getrieben. Europa

MEHR
Markt

Umfrage: Smartphones wichtigste Erfindung des Jahrhunderts

08 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Smartphones haben ohne Frage viele Abläufe im täglichen Leben verändert. So wie der Computer bereits seit den 80er Jahren in Handel und Industrie seine unübersehbaren Spuren hinterließ, ist das Smartphone beim flüchtigen Blick auf Fahrpläne, Wetter und Verkehrslage heute ebenso wenig wegzudenken wie beim persönlichen Nachrichtenaustausch. Die Bedeutung dieser technischen Entwicklung wird nun von einer YouGov-Studie betont. Eine Befragung ergab, das 45% der Teilnehmer das Smartphone für die wichtigste Erfindung im 21sten Jahrhundert halten. Dicht darauf folgen Navigationssysteme, die auch erst seit vergleichsweise kurzer Zeit eine so dominante Rolle im

MEHR
Markt

Wieviele Leute haben eigentlich noch ein „kleines“ iPhone?

06 Februar 2016 - von Lukas

Ein Drittel aller iPhone Nutzer ist aktuell noch im Besitz eines Geräts mit 4 Zoll Display. 6% reicht auch ein 3,5 Zoll Bildschirm aus. Dies hat Mixpanel herausgefunden, welche die Anteile der verschiedenen iPhone Größen am Markt errechnet haben. So sind knapp über 32% der Nutzer noch mit einem verhältnismäßig kleinen Display von 4 Zoll unterwegs. Darunter fallen das iPhone 5, 5C sowie 5S. Beinahe 6% benutzen noch ein 3,5 Zoll iPhone, also ein 4S oder älter. Knapp die Hälfte aller iPhone Nutzer benutzen laut der Statistik allerdings ein iPhone 6 oder 6S,

MEHR
Markt

Märkte am Mittag: Apple Watch bringt die Uhren in Gang

04 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Während Berufsskeptiker wie die Branchenbeobachter bei Meedia noch über einen möglichen Flop der Apple Watch spekulieren, sagen Marktforscher der Apple-Uhr die Belebung eines schlafenden Marktes voraus. Das Umsatzvolumen mit den Watches könnte sich Dank Cupertino im kommenden Jahr verdoppeln. In 2017 werden laut Prognosen der Marktforscher von Gartner weltweit rund 66 Millionen Smartwatches ausgeliefert werden, im vergangenen Jahr waren es noch 50 Millionen. Die Analysten schreiben Apple diese starke Steigerung zu. Cupertino habe aus den Smartwatches einen Lifestyle gemacht. Die Umsätze mit Wearables soll bis 2019 auf 17,5 Milliarden Dollar

MEHR
Markt

Märkte am Mittag: Auch Facebook zahlt zu wenig Steuern

03 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Nach Apple und auch Google gerät nun Facebook ins Visier europäischer Steuerfarnder. Dieses Mal ist allerdings nicht Irland Schauplatz des Geschehens. Während Apples Streit mit der EU-Kommission und auch den nationalen Steuerbehörden einzelner Mitgliedsländer seit längerem bekannt ist, wird häufig vergessen, dass die Praxis zur maximalen Steuervermeidung ein Instrument der meisten multinationalen Konzerne ist. Laut Berichten britischer Medien betrugen die Steuerabgaben von Facebook außerhalb der USA im Jahr 2014 lediglich schlanke 122 Millionen US-Dollar. Dem stand ein Auslandsgewinn von 3,4 Milliarden Dollar gegenüber, ergibt einen effektiven Steuersatz von 3,6%. Mit

MEHR
Markt

Wechsel an der Spitze: Google löst Apple ab

02 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Erst gestern berichteten wir darüber, dass Apples Platz an der Sonne womöglich gefährdet sein könnte. Google hatte seinen Marktwert dem von Apple auf 3% Diskrepanz angenähert. Nachdem Alphabet, die neue Google-Holding, gestern ihre Bilanzen vorlegte, hat das Unternehmen Apple überrundet: Sein Marktwert liegt nun bei 524  Milliarden US-Dollar, Apple bringt 494 Milliarden Dollar auf die Wage. Im letzten Quartal stieg der Gewinn von Alphabet auf 4,52 Milliarden Euro, der Umsatz kletterte auf 21,3 Milliarden Dollar, ein Plus von 18% zum Vorjahresquartal. Und obwohl man allgemein eine systemische Krise im Onlinewerbemarkt

MEHR
Markt

An der Börse: Anleger schicken Apple auf Talfahrt

27 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Wenig überraschend ist die Apple-Aktie am Tag nach der Quartalskonferenz erst ein mal eingebrochen, ein Phänomen, das auch von vergangenen Bekanntgaben der Absatzzahlen bekannt ist. Nach dem ersten Börsentag nachdem Apple die Zahlen für Q1 2016 bekannt gab, verliert die Aktie des Unternehmens zuletzt 4,63% und fällt auf 95,68 US-Dollar. Ein Kursverlust nach Quartalszahlen ist bei Apple indes nicht ungewöhnlich, da die Geschäftsentwicklung Cupertinos traditionell von hohen Analystenerwartungen begleitet wird. Was Branchenexperten und Beobachter von Handelshäusern und Banken aus den jüngsten Zahlen machen werden, steht dahin. Die Serie der kritischen

MEHR
Markt

Quartalszahlen: Weltwirtschaft hat Apple die Bilanz verhagelt

27 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Gestern berichteten wir bereits die wichtigsten Kennzahlen von Apples Verkäufen in den letzten 90 Tagen. Tim Cook hatte für die teils wenig befriedigenden Ergebnisse auch eine Erklärung parat, die sich jedoch von anderen Erklärungsansätzen, die in der Vergangenheit versucht wurden, unterschied. Laut Cook ist die kriselnde Weltwirtschaft in Teilen für die schwächelnden Absätze verantwortlich: Apple erwirtschafte 66% seiner Umsätze außerhalb der USA. So hätten Währungseffekte auf Apples Geschäfte durchgeschlagen. Da der Dollar zuletzt sehr stark war und andere relevante Währungen wie der Euro, der kanadische und australische Dollar und der

MEHR
Markt

Apple Quartalszahlen: Der letzte Rekord?

26 Januar 2016 - von Roman van Genabith

In den vergangenen Monaten berichten wir wiederholt über düstere Spekulationen, wonach Apple seinen Zenit überschritten habe und einem quälenden Niedergang entgegensehe. Heute nun gab Cupertino die Zahlen für Q1 2016 bekannt. Die Kernaussage ist zunächst: Rekord? Ja, aber… Sowohl bei Umsatz, als auch Gewinn stellte das Unternehmen einen neuen Rekord auf, wenn auch nur knapp. Mit knapp 76 Milliarden Dollar Umsatz und 18,3 Milliarden Dollar Gewinn übertraf das Unternehmen die 74,4 Milliarden bzw. 18 Milliarden des Vorjahreszeitraums klar, aber marginal. Etwas mehr iPhones / etwas weniger Macs verkauft Apple verkaufte

MEHR
Markt

Märkte am Mittag: Nur iPhones sind nicht genug

26 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Wir berichteten bereits häufiger über negative Prognosen bezüglich Apples Abhängigkeit von den iPhone-Verkäufen und dem Fehlen alternativer Umsatzbringer. Eine weitere Stimme im Analystenchor stößt nun ins selbe Horn. Apple sollte wieder mehr Computer bauen, auf diesen knackigen Nenner kann man die Aussage von . KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo herunterbrechen. Er senkte den Daumen über ein erwartetes neues Vier-Zoll-iPhone im März und korrigierte seine Prognose von 18-20 Millionen verkaufter Einheiten im ersten Jahr auf 10-12 Millionen Geräte. Kunden würden vermutlich häufiger zum iPhone 5S greifen, das noch ein mal deutlich im Preis fallen

MEHR
Markt

Suche am iPhone: So viel zahlt Google für die Einstellung als Standardsuche

22 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Dass Google ab Werk die Standardsuchmaschine am iPhone ist, lässt sich der Suchriese Einiges kosten. Nun ist auch bekannt geworden, wie viel eszuletzt war. Im Rahmen des jahrelangen Rechtsstreits zwischen Google und dem Datenbankanbieter Oracle kam jüngst ans Licht, wie hoch die Zahlungen Googles an Apple dafür waren, dass die Googlesuche weiterhin standardmäßig am iPhone eingestellt ist. Demnach zahlte Google 2014 rund eine Milliarde Dollar an Apple, ein moderater Preis, schaut man auf den Umsatz, den das Unternehmen seit 2008 mit seiner Androidplattform erzielte: 31 Milliarden Dollar waren es.Oracle, das

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting