Amazon

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Amazon

Amazon

Sky kommt auf das Apple TV 4

30 Juni 2016 - von Roman van Genabith

Während es Amazon wohl auch in absehbarer Zeit nicht auf dem Apple TV geben wird, gibt es für Sky-Abonnenten nun gute Nachrichten. Der Pay-TV-Dienst schafft den Sprung auf die Apple-Box. Ab sofort bietet Sky eine App (App Store Link)für das Apple TV 4 an, was neben Vielguckern vor allem Sportfans freuen dürfte. Die App ermöglicht das Buchen von Monats- und Tagespässen. Möglicherweise gibt es bei den Preisen hier Appletypische Abweichungen. Die App ermöglicht lediglich Zugriff auf Sky Online. Sky Go lässt sich nach wie vor nicht auf regulärem Weg am

MEHR
Amazon

Bericht: Amazon will vollwertigen Musikstreamingdienst bringen

11 Juni 2016 - von Roman van Genabith

Nach Apple und Spotify möchte nun scheinbar auch Amazon richtig im Musikstreaming durchstarten. Der bisher verfügbare Katalog für Prime-Kunden ist, was Auswahl und Aktualität betrifft, mit den etablierten Branchengrößen nicht zu vergleichen. Nach Berichten der Nachrichtenagentur Reuters plant Amazon einen vollwertigen Streamingservice, der was Angebot und Preisgestaltung betrifft mit Apple Music und Spotify vergleichbar sein soll. Die Quellen der Agentur sprechen von den üblichen 30 Millionen Songs und dem üblichen Preis von 9,99 Dollar monatlich. Das Angebot könnte im Spätsommer oder Herbst 2016 starten. Promotion für Amazon Echo Wie die

MEHR
Amazon

Inakzeptable Geschäftsbedingungen: Keine Amazon Video-App für das Apple TV

01 Juni 2016 - von Roman van Genabith

Wiederholt war der Umstand, dass Amazon keine Amazon Prime-Apps für das neue Apple TV anbietet, schon Gegenstand medialer Berichterstattung. Nun bestätigt sich: Das ist kein Zufall. Multimilliardär, Visionär, Raumfahrtunternehmer und Amazon-Chef Jeff Bezos hat ein Problem mit Apples Geschäftsbedingungen, wie er unlängst freimütig einräumte: Diese seien inakzeptabel, weshalb es auch noch keine Amazon Video-App für das Apple TV gebe. Apple und Amazon verstehen sich ohnehin nicht besonders gut, was sich im Aussetzen des Verkaufs von Apple TV-Einheiten auf Amazon erkennen lässt. Die Unternehmen sind indirekt Konkurrenten auf dem Streamingmarkt, wobei

MEHR
Amazon

Amazon Video Direct: Deutlich größeres Angebot durch Dritt-Publisher

10 Mai 2016 - von Roman van Genabith

Amazon vergrößert sein Videoangebot und geht hier einen ähnlichen Weg wie bei seinen Büchern. Künftig wird die Auswahl in Amazon Video deutlich erweitert. Amazons Kindle Shop revolutionierte für Autoren die Art Bücher zu publizieren. Der Weg über einen Verlag entfiel mit dem Erscheinen von Amazon Kindle Direct Publishing. In der Folge konnten wir eine Unzahl unentdeckter Autoren lesen. Diesen Weg möchte das Unternehmen nun auch mit seinem Videostreamingservice gehen. Auch hier dürfte sich das Angebot sprunghaft vergrößern. Wird eine Flut von Indi-Filmchen über Amazon Video hereinbrechen? Längst nicht alle Amazon

MEHR
Amazon

Amazon Protect: Neue Zusatzversicherung für Technikeinkäufe kommt

02 Mai 2016 - von Roman van Genabith

Amazon versucht mit einem weiteren Kauf-Feature das Shoppen von Tech-Gadgets auf seiner Plattform anzukurbeln: Der Handelskonzern bringt eine eigene Versicherung. Kunden können künftig die Versicherungsleistung Amazon Protect beim Kauf neuer Gadgets Elektronikgeräte anklicken. Sie soll neben Smartphones und Tablets auch für Fernseher, Notebooks und Haushaltsgeräte verfügbar sein und kostet je nach gewähltem Produkt unterschiedlich viel. Umfangreicher Schutz Versprochen wird viel: Bis zu fünf Jahre Garantie von Amazon soll der Kunde bekommen. Zu den Vorteilen von Amazon Protect im Schadensfall gehören der Umtausch von Mobiltelefonen am nächsten Werktag, schnelle Reparatur, die

MEHR
Amazon

Amazon Prime jetzt auch monatlich zahlbar

18 April 2016 - von Roman van Genabith

Amazon führt eine neue Zahlungsweise für seinen Premiumservice Amazon Prime ein. Wer möchte, kann künftig auch monatsweise zahlen. Ist das ein Vorteil? Derzeit schlägt die Amazone Prime-Mitgliedschaft mit 49 Euro jährlich zu Buche. Dafür bekommt man neben dem Zugriff auf Amazon Primes Videopaket, zu dem zahlreiche Filme und Serien gehören, auch kostenlose Lieferung zahlreicher Artikel und einen Zeitvorsprung bei der Jagd auf die Amazon Blitzangebote. Ferner gehört auch ein Musikdienst zum Angebot. Amazon Prime Music ist zwar mit etwa einer Million Songs, zu denen aktuelle Titel in der Regel nicht

MEHR
Amazon

Märkte am Wochenende: So attraktiv sind iOS, OS X und Apple TV bei Entwicklern

19 März 2016 - von Roman van Genabith

Apples Desktop-System wird bei Entwicklern immer beliebter, Safari am Mac und iOS müssen sich aber vor Google fürchten. Und was ist mit Apple TV und der Amazon-Konkurrenz? Wie aktuelle Zahlen von Stack Overflow und Adobe zeigen, ist Apple auf dem besten Wege Entwickler für die Arbeit am Mac zu begeistern. OS X könnte zur Nummer zwei nach Windows aufsteigen, freilich mit gewaltigem Abstand. Das liegt nicht zuletzt an Apples neuer Programmiersprache Swift, die bei Entwicklern immer beliebter wird, inzwischen Opensource ist und auch unter Linux eine Zukunft zu haben scheint.

MEHR
Amazon

iCloud-Daten liegen auf Servern von Microsoft, Google und Amazon, Apple will eigene Cloud bauen

19 März 2016 - von Roman van Genabith

Mac– und iPhone-Besitzer speichern ihre Daten und Fotos gar nicht auf Apple-Servern, sondern in Rechenzentren von Amazon, Microsoft und Google. Cupertino möchte das aber nun ändern. Bereits in der Vergangenheit fiel gelegentlich auf, dass Apple die Nutzerdaten der iCloud auf verschiedene große Cloud-Dienstleister auslagert. So hat Cupertino unter Anderem Ressourcen der großen Player Amazon AWS, Google, sowie Microsoft angemietet. Diese Lösungen reichen Apples Ansprüchen aber inzwischen wohl nicht mehr, weshalb man überlege, eine eigene Infrastruktur zu errichten. Microsoft zu teuer und Amazon zu langsam Die Gründe für den Paradigmenwechsel liegen

MEHR
Amazon

Amazon Prime Music bekommt mehr Künstler

21 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Seit einigen Monaten mischt auch Amazon im Musikstreaming mit. Die Auswahl lässt sich bislang allerdings kaum mit den Katalogen bei Spotify und Apple Music vergleichen. Ein wenig mehr zu hören gibt es aber jetzt. Amazon ist es gelungen Titel von Künstlern, die bei Warner Music Group unter Vertrag stehen, für sein Angebot zu gewinnen. Dazu zählen unter AnderemBruno Mars, Coldplay, David Guetta, Ed Sheeran, Iron Maiden, Linkin Park, Madonna, Robin Schulz und Udo Lindenberg. Laut Amazon-Pressemitteilung waren seit Start von Amazon Prime Music besonders deutschsprachige Künstler gefragt, daneben sieht das

MEHR
Amazon

Apple, Facebook, Microsoft: Hausaufgaben für 2016

08 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Kritik an Apples iTunes gab und gibt es schon seit je her. Nun reiht sich eine weitere Stimme in den Chor ein und fordert, Apple müsse iOS und OS X in weiten Teilen neu erfinden. Walt Mossberg, Marktbeobachter und früherer WSJ-Journalist, kommentiert die Entwicklung von fünf großen Tech-Firmen und gibt den Unternehmen Hausaufgaben für 2016 auf. Apple fordert er auf die Nutzererfahrung in Mac Mail- und Kalender dramatisch zu verbessern, iTunes bzw. Apple Music müssen vom Chaos in die Ordnung gebracht werden, so Mossberg. Mit diesen Wünschen steht er nicht

MEHR
Amazon

Nach Apple und Google: Auch Amazon will ins Auto

06 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Apple und Google drängen seit Jahren ins Auto. Doch nicht alle Hersteller stehen den beiden IT-Größen aufgeschlossen gegenüber. Und die Konkurrenz ist schon auf dem Weg. Während sich der US-Autobauer Ford zuletzt mit Apple und Google auf die Integration von CarPlay und Google Auto einigte, ist man andernorts noch skeptisch. Auf der derzeit in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronic Show (CES) gab der Automobilhersteller Ford bekannt in seinen 2016er-Modellen die beiden assistiven Schnittstellen Google Auto und Apple CarPlay in sein FordSync-System zu integrieren. Während im nächsten Jahr ausgelieferte Fahrzeuge bereits

MEHR
Amazon

Amazon: Einnahmen mit Pegida-Song gehen an Flüchtlinge

03 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Die xenophobe deutsche Pegida-Bewegung erzielte mit ihrem Instrumental-Clip „Gemeinsam sind wir stark“ ungeahnte Erfolge im digitalen Verkauf der Amazon-Charts. Das Unternehmen macht die Fremdenhasser nun zu Flüchtlingshelfern wider Willen. Die Erlöse der Verkäufe der überraschend erfolgreichen sogenannten „Pegida-Hymne“, die im Amazon-Vertrieb erzielt werden, spendet das Unternehmen an eine gemeinnützige Organisation, deren Tätigkeit die Unterstützung der Flüchtlingsbetreuung ist, wie Amazon nun mitteilte. Die etwa fünfminütige Komposition befindet sich schon seit Tagen in Amazons Top100-Charts. Die Aktion kommt bei den Kunden überwiegend gut an, betrachtet man die Ausrichtung der Gruppierung, dürfte der

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting