Steuern

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Steuern

Steuern

Trump-Steuerreform: Transferiert Apple bald 250 Mrd. in die USA?

21 Dezember 2017 - von Lukas

Wir wissen über die ewige Debatte rund um Apple’s ausländische Gewinne Bescheid. Es geht darum, wo und wie diese zu versteuern sind. Der Amerikanische Präsident und seine republikanische Gefolgschaft hat nun mit einer Steuerreform den Weg für die Einfuhr von dreistelligen Milliardengewinnen für Apple in die USA gebahnt. Während Apple bislang mit einem Steuersatz von 35% massig Abgaben für das Zurückholen der im Ausland erwirtschafteten Geldmengen in die USA bezahlen hätte müssen, könnten sich die Steuern nach den Tax Bill „Revolutionen“ nur auf gut 15% belaufen. Damit würde man knapp

MEHR
Steuern

Termin: Was macht Tim Cook heute in Frankreich?

09 Oktober 2017 - von Lukas

Wie unter anderem von iPhone.fr berichtet wird, besucht Apples CEO Tim Cook heute Frankreich, um vermutliche einige Europa bezogenen Themen zu besprechen. Cook hat angeblich gleich am Nachmittag einen Termin mit dem französischen Präsidenten. Das Treffen mit Emmanuel Macron, der bekanntlich erst wenige Monate im Amt ist, findet um 16:15 lokaler Zeit statt. Die Gesprächsthemen sind zwar nicht öffentlich, doch kann man sie sich erdenken. Cook wird vermutlich einige Dinge rund um Bildung, Startups, Europa als Ganzes sowie Steuern mit Frankreichs Oberhaupt diskutieren. Der Apple Chef hat sich zu allen Bereichen mehrfach

MEHR
Steuern

Paukenschlag: Irland nun wegen Apple vor Gericht

04 Oktober 2017 - von Lukas

Die EU-Kommission hat entschieden: Irland wird vor Gericht gezerrt. Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager gab dies am Mittwoch bekannt. Es geht bekanntlich um 13 Milliarden Euro, die Irland von Apple fordern soll. Bislang weigert sich der Staat. In nahezu jedem Land der Welt müssen erwerbstätige Angestellte, Selbstständige sowie Unternehmen mit Umsatz Steuern bezahlen. So funktioniert nun einmal unser Staat und das gesamte Sozialsystem. Immer wieder gibt es jedoch Länder, die Multi-Milliarden-Konzernen sehr attraktive Steuersätze anbieten, die sich am Rande der Legalität bewegen. Der vielleicht berühmteste und aktuellste Fall dieser Kategorie ist Apple, dassämtliche

MEHR
Steuern

Brüssel: Apple muss 15 Milliarden Dollar Steuern nachzahlen

30 August 2016 - von Lukas

Lange wurde drum herum geredet, jetzt hat die EU-Kommission eine Entscheidung getroffen. Apple soll 13 Mrd. Euro (15 Mrd. Dollar) an Steuern in Irland nachzahlen. Dies teilte Margrethe Vestager, EU-Wettbewerbskommissarin, am Dienstag in Brüssel mit. Prüfungen hätten ergeben, dass Irland über Jahre Steuervergünstigungen gewährt habe, die rechtlich nicht zulässig sind. Damit musste Apple „erheblich weniger Steuern“ zahlen als andere Unternehmen, so Vestager weiter. Nun sollen diese Abgaben plus Zinsen aus den Jahren 2003 bis 2014 nachgezahlt werden. Seit 2014 hatte die Behörde in Brüssel Apple und Irland im Visier. Gesetze schließen

MEHR
Steuern

Großbritannien: Apple zahlt nur £12,9 Millionen Steuern – Die Hintergründe

27 Juni 2016 - von Philipp Axmann

Vielen von euch ist bestimmt bekannt, dass große Tech-Konzerne Steuern sparen, indem sie ihre Europa Hauptquartiere nach Irland verlegen. Auch Apple wendet diesen Trick an, und zwar mit großen Ersparnissen.

MEHR
Steuern

Wozniak: Apple soll gleich viel Steuern zahlen wie ich

22 April 2016 - von Lukas

Apple bezahlt Steuern. Laut Steve Wozniak jedoch viel zu wenig. Wozniak meldet sich etwa im ein Monats-Takt mit seinen persönlichen Ansichten zu bestimmen Themen in Zeitungs-, TV- oder Radiointerviews. Da er immerhin ein Apple Gründer ist, stürzen sich die Medien meist auf seine Aussagen, sodass sein Drang nach öffentlicher Aufmerksamkeit immer schnell wieder (für einen Monat) gestillt ist. Jüngst meldete sich Wozniak auf BBC Radio 5 zu einem sehr kontroversen Thema zu Wort: Apples Steuern. Während sich das Unternehmen zwar nie illegaler Methoden bedient hat, wendet man dennoch einige Tricks an, die rechtens für

MEHR
Steuern

So spart Facebook in England Steuern

17 März 2016 - von Roman van Genabith

Nicht nur Apple ist wegen seiner Steuerpolitik in die Kritik geraten. Viele multinationale Konzerne versuchen ihre Steuerlast zu verringern und sparen dabei nicht an der nötigen Kreativität. Indem Facebook seinen Mitarbeitern in England knapp eine Million Euro als Boni zahlt, die bis 2018 als Aktienoptionen im Wert von etwa 775.000 Pfund ausgeschüttet werden, verringert das Unternehmen seine Personalkosten im Vereinigten Königreich deutlich, da der Gewinn in dem Land sinkt. Medienberichte gehen von einer Steuerlast von vier Millionen Euro im laufenden Jahr aus. 2014 betrug die Steuerzahlung an die britischen Finanzbehörden

MEHR
Steuern

EU-Wettbewerbskommissarin zu Steuerstreit mit Apple: Wir wollen es langsam und gründlich machen

08 März 2016 - von Roman van Genabith

Der Steuerstreit zwischen Apple und der EU-Kommission über die irische Niederlassung, die für Cupertino die Geschäfte in Europa und weiten Teilen der Welt abwickelt, wird sich nicht so rasch beilegen lassen. Darauf deuten Äußerungen der EU-Wettbewerbskommisarin Margrethe Vestager hin. Der Konflikt zwischen Apple und der EU-Kommission um Cupertinos Steuerpolitik wird wohl noch eine Weile weiterköcheln, so lassen sich die launischen Einschätzungen von EU-Wettbewerbskommisarin Margrethe Vestager während einer Pressekonferenz interpretieren. Wie der Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet, wolle man in Brüssel alles ganz ordentlich und sorgfältig machen. „Sie brauchen nicht den Atem anhalten“,

MEHR
Steuern

Märkte am Mittag: Auch Facebook zahlt zu wenig Steuern

03 Februar 2016 - von Roman van Genabith

Nach Apple und auch Google gerät nun Facebook ins Visier europäischer Steuerfarnder. Dieses Mal ist allerdings nicht Irland Schauplatz des Geschehens. Während Apples Streit mit der EU-Kommission und auch den nationalen Steuerbehörden einzelner Mitgliedsländer seit längerem bekannt ist, wird häufig vergessen, dass die Praxis zur maximalen Steuervermeidung ein Instrument der meisten multinationalen Konzerne ist. Laut Berichten britischer Medien betrugen die Steuerabgaben von Facebook außerhalb der USA im Jahr 2014 lediglich schlanke 122 Millionen US-Dollar. Dem stand ein Auslandsgewinn von 3,4 Milliarden Dollar gegenüber, ergibt einen effektiven Steuersatz von 3,6%. Mit

MEHR
Steuern

CFO: Apple sollte keine Steuern an die EU zahlen müssen

28 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Apples Chef der Finanzen Luca Maestri, aus den Conference Calls für seine stoische Präsentation der aktuellen Umsätze bekannt, äußerte sich jetzt zu der schwelenden Steuerdebatte und hielt mit seiner persönlichen Meinung nicht hinter dem Berg. Der Steuerstreit zwischen Apple und der EU köchelt schon geraume Zeit. Ähnlich wie Microsoft, Facebook und andere Branchengrößen lässt auch Apple sein internationales Geschäft mehrheitlich über seinen Ableger in Irland laufen, da dort ein sensationell niedriger Umsatzsteuersatz von 2,5% anliegt. Analysten des Businessdienstes Bloomberg rechneten kürzlich vor, dass Apple unter Umständen Steuernachzahlungen im oberen einstelligen

MEHR
Steuern

1,8% effektiver Steuersatz? Apple könnte Milliardenrückzahlung drohen

18 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Das könnte jetzt doch noch teuer werden. Womöglich droht Apple eine Steuernachzahlung im oberen einstelligen Milliardenbereich an die EU-Kommission. Ende vergangenen Jahres hatte die EU-Kommission zum laufenden Steuerstreit mit Apple weitere Informationen vom irischen Finanzministerium angefordert. Diese Verzögerung verhinderte einen Abschluss der Untersuchung noch im letzten Jahr. Nun zeichnet sich ab, wie die Kommission weiter vorgeht. Demnach könnte Apple eine Nachzahlung von rund acht Milliarden Euro drohen, wie der Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet. Der Streit entzündete sich auch an der Frage, ob der traumhaft günstige Steuersatz von 1,8% eine staatliche Beihilfe

MEHR
Steuern

Apple muss hunderte Millionen in Italien zurückzahlen

31 Dezember 2015 - von Roman van Genabith

Apple zahlt zu wenig Steuern, so heißt es immer wieder. Nun, da ist es in guter Gesellschaft. Viele global agierende Konzerne versuchen die Steuerlast zu minimieren, doch das gelingt nicht immer. In Italien wird Apple offenbar nun zur Kasse gebeten. Wie italienische Medien berichten hat Apple eingewilligt rund 318 Millionen Euro an Steuern nachzuzahlen. Die Summe ergibt sich aus nicht ordnungsgemäß versteuerten Einkünften aus den Jahren 2008 bis 2013. Dreh- und Angelpunkt des Steuerstreits ist Apples italienische Tochter Apple Italia, laut Apple nur für die Erbringung simpler Hilfsleistungen zuständig, doch

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting