Safari

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Safari

Safari

Anleitung: So sollen Links in Safari unter iOS 9.3 repariert werden

29 März 2016 - von Roman van Genabith

Während Apple ein schnelles Hotfix für die kaputten Safari-Links in Aussicht stellt, ist derweil eine Anleitung zur eigenständigen Beseitigung des Problems aufgetaucht. Hierfür ist kein Jailbreak oder Programmierkenntnisse erforderlich, aber ein wenig Geduld. Wer diese 21 Schritte in genau der beschriebenen Reihenfolge ausführt, ohne einen Zwischenschritt auszulassen oder hinzuzufügen, soll das Link-Problem beheben können. Einen Jailbreak braucht ihr hierfür nicht und ihr müsst auch nicht in Konfigurationsdateien schreiben oder auf das iPhone-Dateisystem zugreifen, nur iTunes, euren PC oder Mac und etwas Geduld werden benötigt. Der iOS-Blogger Wojtek Pietrusiewicz hat eine

MEHR
Safari

iOS 9.3.1 gegen nicht klickbare Links: Heute, morgen oder übermorgen

29 März 2016 - von Roman van Genabith

Der Safari-Link-Bug ist mehr als ärgerlich und hat bei unseren Lesern und iPhone-Besitzern weltweit für Verärgerung ausgelöst. Wann aber will Apple das Problem angehen? Hoffentlich schon bald. Während die deutsche Pressestelle für uns über die Ostertage zum Problem der nicht anklickbaren Links nicht zu erreichen war, gaben Mitarbeiter des Apple-Supports am gestrigen Montag vereinzelt Parolen auf baldige Besserung aus: So werde an einem Hotfix fieberhaft gearbeitet und eine Fehlerbeseitigung könne innerhalb der nächsten drei Tage erscheinen. Mancher Nutzer wurde bereits auf ein Patch am heutigen Dienstag eingestimmt. Ob dieser Optimismus

MEHR
Safari

Safari Links unter iOS 9.3: Booking.com und andere Dritt-Apps im Verdacht

28 März 2016 - von Roman van Genabith

Nachdem zahlreiche Leser vom jüngsten Bug unter iOS 9.3 betroffen sind, der das Öffnen von Links in Safari verhindert, scheinen Eigenschaften bestimmter Dritt-Apps in den Fokus zu geraten. Apple arbeitet verschiedenen Hinweisen nach bereits mit Hochdruck an einem Fix Kommt bald iOS 9.3.1 und beseitigt das Problem der nicht öffnenden Safari-Links? Einige User erhielten eine solche Antwort aus Kreisen des Apple-Supports. Unterdessen scheinen bestimmte Apps für die Misere verantwortlich zu sein: So beobachtete 9to5Mac, dass das Problem auf einem zuvor nicht betroffenen iPhone nach Installation der Booking.com-App auftrat Nicht nachmachen

MEHR
Safari

Ärgerlicher iOS 9.3 Bug: Safari-Links nicht mehr klickbar [Update]

26 März 2016 - von Roman van Genabith

Zu den Schwierigkeiten mit der erneuten Aktivierung von Applegeräten nach dem iOS 9.3-Update gesellt sich nun ein weiteres, absonderliches Ärgernis: Bei manchen Nutzern lassen sich Links aus Mail, Nachrichten und andren Apps heraus nicht mehr in Safari öffnen. iOS 9.3 bringt noch einen ärgerlichen Bug mit sich. Nutzer berichten verschiedentlich, dass sie Links in beliebigen Apps nicht mehr anklicken können. Dieses Problem tritt allerdings nicht direkt nach dem Update auf, sondern erst mit einiger Verzögerung. Während der Betas wurde diese Problematik bereits beobachtet, scheinbar jedoch nicht nachhaltig genug behoben. Auch

MEHR
Safari

Nicht ladende Twitter-Links in Safari: Apple ist an der Arbeit

25 Januar 2016 - von Roman van Genabith

Habt ihr gelegentlich Probleme beim Öffnen von via Twitter geteilter Links? Der URL-Verkürzer von Twitter und Safari harmonieren derzeit nicht, Abhilfe soll auf dem Weg sein. In Apples Supportforen wird seit November darüber diskutiert, dass sich Links im Twitter-Feed, die vom Diensteigenen URL-Kürzer behandelt wurden, unter Safari nicht mehr anklicken lassen. Betroffen sind Links, die mit https beginnen und auch nur unter Safari. Laut MacRumors gibt es keine effektive Abhilfe, den Browser-Cache löschen kann helfen, jedoch nur vorübergehend. Chrome oder Firefox sind nicht betroffen. Laut Apple-Webentwickler Timothy Hatcher sei das

MEHR
Safari

iPad-Multitasking mit zwei Safari-Fenstern

22 November 2015 - von Lars Stephan

Das mit iOS 9 aufs iPad gebrachte Multitasking, insbesondere die Split-Screen-Ansicht, erlaubt es dem Nutzer bislang nicht, zweimal die gleiche App auf den Bildschirm zu legen. Vor allem bei Safari wäre es in unseren Augen sinnvoll. Das neue Programm „Sidefari“ füllt diese Lücke aus. Im Prinzip ist „Sidefari“ eine abgespeckt Version von Safari mit der Möglichkeit, den Verlauf anzusehen und zu bearbeiten. Über eine Erweiterung können Webseiten aus Safari heraus in der App geöffnet werden. Was das Programm so besonders macht, ist die Tatsache, dass es Multitasking auf dem iPad

MEHR
Safari

Video zeigt die Vorteile von 4GB RAM beim iPad Pro

18 November 2015 - von Lukas

In Sachen Arbeitsspeicher hat Apple dieses Jahr keineswegs gespart. So wurden im neuen iPhone erstmals 2 GB RAM verbaut während das größte iPad aller Zeiten auch den größten RAM aller iOS Geräte bisher spendiert bekommen hat, nämlich 4 GB RAM. Als Besitzer des iPad Air 2 weiß ich die 2 GB RAM im Vergleich zum iPad Air 1 zu schätzen. Ein Nachladen von Safari Tabs sucht man beinahe vergebens, das Multitasking ist auch ein echtes Multitasking und der allgemeine Work-Flow wird gleich um mehrere Stufen angehoben. Die Vorteile sind gerade im alltäglichen Gebrauch

MEHR
Safari

Safari für das neue Apple TV

08 November 2015 - von Lars Stephan

Das neue Apple TV erlaubt erstmals, Apps aus dem App Store zu installieren. Doch einen Webbrowser sucht der Nutzer vergebens – im App Store wird keiner angeboten, weil Apple dagegen offenbar etwas hat. Nun gibt es einen Hack, der dem Apple TV einen rudimentären Safari-Browser verschafft. In einem Youtubevideo wird ein erster Browser für das neue Apple TV vorgeführt. Im App Store wird man die Software allerdings vorerst nicht finden. Die Entwickler verwenden eine nicht-öffentliche API, um Webinhalte zu rendern. Das Projekt ist allerdings Open-Source und kann von jedem Interessenten

MEHR
Safari

AdBlocker in Safari nicht für alle iDevices verfügbar

02 September 2015 - von Benni

Mit iOS 9 kommt ein Feature, welches sich viele, wenn nicht sogar alle User gewünscht haben: der sogenannte „Content Blocker“ für Safari. Dieser Ermöglicht es Apps, spezielle „Contents“ zu blockieren. Bester Einsatz: AdBlocker. Das war von Apple sicherlich nicht zu erwarten bei der diesjährigen WWDC 2015. Endlich ist es möglich Werbung in Safari zu blockieren oder besser gesagt garnicht erst zu laden. Somit spart man sich Datenvolumen da die aufwendig animierten Werbungen nicht mehr auf den Displays der iDevices aufpoppen. Auch die bekannten Werbeblocking Entwickler von AdBlocker haben sich zu

MEHR
Safari

„Apple Search“: eigene Internet-Suchmaschine aus Cupertino?

05 Februar 2015 - von Christian

„Made in Cupertino“ könnte künftig noch mehr Wert bei Apple gewinnen. Denn Eigenproduktionen funktionieren bekanntlich (meistens) am besten und so wird man auch unabhängiger. Offenbar widmet sich Apple getreu diesem Motto einer Internet-Suchmaschine, das zumindest lässt eine Stellenausschreibung vermuten. Manager für Apple Search gesucht Unter dem Titel „Engineering Project Manager – Apple Search“ könnte Cupertino wohl eine hauseigene Internet-Suchmaschine entwickeln (wollen). Man suche einen Manager, der sich um eine Such-Plattform kümmern könnte, die an Millionen Nutzer gerichtet sei. Das Ganze fungiert unter dem Begriff „Apple Search“. Bye Mountain View Schon mit

MEHR
Safari

Mozilla: Firefox-App für iOS in Planung

03 Dezember 2014 - von Sascha

Der beliebte Browser „Firefox“ könnte bald seinen Weg auf iOS finden. Das Mozilla-Projekt möchte künftig dort vertreten sein, wo auch seine Nutzer sind. Den Gedankenanstoß lieferte Jonathan Nightingale, Vizepräsident von Mozilla. Jahrelang wehrte sich das Mozilla-Projekt gegen eine iOS-Version von Firefox. Die Gründe waren dabei stets die Selben. Zum einen der Zwang Apples eigene Browser-Engie nutzen zu müssen, zum anderen die fehlende Möglichkeit Drittanbieter-Browser als Standard definieren zu können. Entwicklern von Browsern wird es auf diese Weise erschwert sich von der Konkurrenz abzuheben. Apple hält beharrlich an diesen Restriktionen fest, dennoch könnte es schon

MEHR
Safari

Erneute Spamwelle der App-Store-Weiterleitungen

11 August 2014 - von Christian

Bereits in der Vergangenheit kam des öfteren zu Meldungen, User würden beim Aufruf einiger Webseiten in Safari automatisch in den App Store weitergeleitet werden. Offenbar geht derzeit erneut solch eine Spamwelle durch das Netz. Vor allem ebay ist betroffen. Viele Nutzer landen statt auf ihrer gewünschten Internetseite im App Store, genauer gesagt bei dem Spiel „Empire: Four Kingdoms“. Ähnlich wie bei deutlich benutzerfreundlicheren Angeboten (App Bounty oder TapChrono) werden die Werbeverantwortlichen offenbar von den Entwicklern pro Installation der jeweiligen App bezahlt. Die Entwickler versuchen das dann Geld mittels In-App wieder

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting