Intel

iPhone-Modems: Intel dieses Jahr bereits ausgebootet?

05 Februar 2018 - von Roman van Genabith

Vielleicht verkauft Apple schon dieses Jahr nur noch iPhones mit Intel-Modem. Die sind zwar noch etwas langsamer als die von Qualcomm, dafür aber auch billiger. Außerdem könnte Apple so den Druck auf das ungeliebte Qualcomm erhöhen. Apple möchte sich auf lange Sicht von Qualcomm als Lieferant von Modem-Chips für das iPhone lösen, das ist bereits länger bekannt. Grund hierfür sind die immer weiter eskalierenden Rechtsstreitigkeiten Apples mit dem angeschlagenen Chipdesigner, der unlängst auch von der EU-Kommission zu einer hohen Wettbewerbsstrafe verurteilt wurde. Apple möchte auf Modems von Intel setzen und

MEHR
Intel

Erneut verklagt: Apple wegen Meltdown und Spectre-Lücken vor Gericht

17 Januar 2018 - von Roman van Genabith

Und noch einmal wird Apple verklagt, diesmal wegen Meltdown und Spectre. Ein amerikanische Anwaltskanzlei wirft Apple im Namen ihrer Mandanten vor, es habe wissentlich fehlerhafte Produkte in den Verkauf gebracht und eine Reparatur sei nicht effektiv möglich. Auch dies ist im Grunde keine Überraschung: Seit die Dimension der Problematik rund um die Sicherheitslücken in modernen Prozessordesigns offenbar wurde, hagelt es Klagen, zunächst vornehmlich gegen Intel und andere CPU-Hersteller, doch auch Endgeräteproduzenten kommen nicht ungeschoren davon. Nun hat es auch Apple erwischt. Sammelklage wegen Meltdown und Spectre Die US-Anwaltskanzlei Wolf Haldenstein

MEHR
Intel

Auch macOS betroffen: Bug in Intel-CPUs gefährdet alle Betriebssysteme

03 Januar 2018 - von Roman van Genabith

Neues Jahr, neue Sicherheitsprobleme: Wie es scheint, sind alle derzeit auf dem Markt befindlichen Computer von einer gravierenden Sicherheitslücke betroffen, die es Angreifern ermöglichen könnte, Passwörter zu stehlen oder auf ähnlich sensible Daten zuzugreifen. Ein Trost: Apple ist diesmal nicht Schuld. Eine erhebliche Sicherheitslücke scheint aktuell alle in Benutzung befindlichen Computer zu betreffen, da sie nicht durch einen Softwarefehler eingeführt wird, sondern buchstäblich ab Werk eingebaut ist. Wie Entwickler des Linux-Kernels entdeckten, weist die Intel x86-64-Architektur ein grundlegendes Sicherheitsproblem auf, das bedeutet, nahezu alle in den letzten Jahren verbauten Prozessoren

MEHR
Intel

Spannendes Gerücht: Dual-SIM-iPhones mit schnellerem Intel-LTE ab 2018

18 November 2017 - von Roman van Genabith

Apple könnte ab 2018 Dual-SIM-iPhones bringen, das besagt ein aktueller Bericht von KGI Securities. Ferner sollen die verbauten 4G-Modems deutlich schneller werden und mehrheitlich von Intel stammen. Apple und Dual-SIM, das ging bislang nur im Eigenbau und mit mehr oder minder alltagstauglichen Adaptern. Doch bald könnten iPhones mit zwei SIM-Karten ganz regulär verfügbar sein. Diese zugegeben etwas gewagte Behauptung hören wir von KGI Securities-Analysten und haben Probleme sie zu glauben. Demnach soll das iPhone dualen Standby und duales LTE unterstützen, was bedeutet: Beide Karten können gleichzeitig eingebucht sein und stehen

MEHR
Intel

Bericht: Kaby Lake-CPU-Modelle für die nächsten MacBooks

09 November 2016 - von Roman van Genabith

Als Apple die neuen MacBooks vorstellte, waren längst nicht Alle zufrieden: Zu teuer sagten die Einen, zu wenige Schnittstellen sagten Andere und zu langsam beklagten sich wieder Andere. Nun sind erste Hinweise auf die ersten MacBooks mit Kaby Lake aufgetaucht. Verschiedene Apple-Fans beklagten sich nach der MacBook-Keynote darüber, dass Apple „nur! die Intel Sky Lake-Prozessoren verbaut hat. Wie inzwischen bekannt ist, war das Timing für die Präsentation der neuen Modelle ungünstig, sodass die Schuld für diese Ausstattung teils bei Apple und teils bei Intel, teils aber auch beim generellen Release-Zyklus

MEHR
Intel

iPhone 7 mit Intel-Modem etwas langsamer als Qualcomm-Variante

24 Oktober 2016 - von Roman van Genabith

Das iPhone 7 ist mit LTE-Modems von zwei verschiedenen Herstellern ausgestattet. Diese liefern offensichtlich verschiedene Geschwindigkeiten in der Spitze. Europäer geraten hier ins Hintertreffen. Endlich hat Intel es geschafft. Es darf auch LTE-Modems für Apple liefern. Im iPhone 7 kommen diese Chips erstmals zum Einsatz. Intels Modell XMM7360 liefert allerdings nicht die selbe Geschwindigkeitsperformance wie der Qualcomm-Chip. Unter Laborbedingungen oder bei vollem Ausschlag arbeiten beide Modems in etwa gleich gut. Sinkt jedoch die Feldstärke, schneidet das Qualcomm-Modem besser ab, wie Tests eines Branchendienstes ergaben. Europas iPhones mit Intel inside Bedauerlicherweise

MEHR
Intel

Apple-Ingenieur in Rente zu alt für Job im Apple-Store

06 September 2016 - von Dominik Wurm

21 Jahre lang hat JK Scheinberg als Ingenieur für Apple gearbeitet und dabei großes geleistet: Denn ihm ist es unter anderem zu verdanken, dass Apple, Intel-Prozessoren für deren Macs verwendet. Es dürfte bekannt sein, wie schwer es heutzutage am Arbeitsmarkt ist, den geeigneten Job für seine Fähigkeiten zu finden. Immer wieder werden händeringend Leute mit Erfahrung in einem speziellen Gebiet gesucht und teilweise auch an-/abgeworben. Dass es auch ganz anders aussehen kann, zeigt der aktuelle Fall mit dem früheren Apple-Ingenieur JK Scheinberg. Dieser hat sich nämlich als „simpler“ Store-Mitarbeiter vor Ort

MEHR
Intel

Der lange Arm: Künftige iPhones mit Intel-Prozessor?

17 August 2016 - von Roman van Genabith

Intel ist nicht zum ersten Mal im Gespräch, wenn es um seinen Einstieg im Mobilbereich geht. Doch bislang erwiesen sich alle Gerüchte in diese Richtung als kernlose Trauben. Jetzt ist eine neue Spekulation aufgetaucht. Intel wird erneut als Kandidat für den Fertiger künftiger iPhone-Prozessoren gehandelt. Bislang waren alle Versuche des Chipgiganten, der am Desktop seinen ehemaligen Top-Konkurrenten AMD weggebissen hat, im mobilen Segment Erfolge zu erzielen, zum Scheitern verurteilt. Die CPUs waren und sind zu wenig effektiv bei zu großem Stromhunger. Jetzt könnte Intel etwas geschafft haben, das dieses Problem

MEHR
Intel

Gerücht: Intel und Qualcomm liefern Modem-Chips für iPhone 7

13 Juni 2016 - von Roman van Genabith

Kommt beim nächsten iPhone doch Intel zum Zuge? Neue Gerüchte spekulieren über den Zulieferer für das LTE-Modem im iPhone 7. Erst kürzlich kamen Gerüchte auf, wonach künftige LTE-Chips im iPhone nicht mehr (nur) von Qualcomm kommen. Dessen Chef hatte orakelhaft angedeutet, ein großer Kunde könne Qualcomm von der Fahne gehen und Analysten vermuten, er hat damit Apple gemeint. Modem von zwei Fertigern Nun deuten neue Gerüchte auf einen geteilten Auftrag zur Fertigung der Modem-Chips hin, wie Apple es auch schon bei den Prozessoren handhabt. Demnach könnten sowohl Qualcomm, als auch

MEHR
Intel

Gerücht: Doch Highspeed-LTE-Chip von Qualcomm im nächsten iPhone?

27 Mai 2016 - von Roman van Genabith

Wer liefert den LTE-Chip für das iPhone 7: Intel oder doch Qualcomm oder vielleicht beide? Jüngst berichtete Qualcomm, man werde einen großen Kunden verlieren und bezog sich damit mutmaßlich auf Apple, das beim LTE-Chip für das iPhone 7 auf Intel setzen könnte. Dieses hat einen Chip mit einer maximalen Download-Datenrate von 400 MBit im Angebot. Qualcomm toppt diesen Wert jetzt aber mit dem Snapdragon X12, dieser schafft bis zu 600 MBit und 150 MBit im Uplink. Welchen Chip Apple wählt oder ob Cupertino die Produktion aufteilt, wie es das in

MEHR
Intel

LTE-Chip im iPhone 7: Intel inside?

17 Mai 2016 - von Roman van Genabith

Intel hatte immer Schwierigkeiten im Smartphonesegment Fuß zu fassen. Im CPU-Geschäft gelang es bislang nicht, aber die LTE-Chips könnten bald die nächsten iPhone-Generationen mit dem Netz verbinden. Gerüchte um Intels Eintritt in Apples iPhone-Lieferkette sind nicht neu. Nun berichtet die Digitimes, dass Apple womöglich bereits beim iPhone 7 auf einen Intel-LTE-Chip setzt. Schneller unterwegs Dieser neue Chip, der LTE Cat 10 unterstützen würde, liefert einen Downlink von 400 MBit und 100 MBit im Uplink, natürlich insofern die Netze mithalten können. Diese Chips könnten dann von TSMC, das derzeit den A9-Chip

MEHR
Intel

LTE im iPhone 7: Intel inside?

08 März 2016 - von Roman van Genabith

Bislang stammt die Mobilfunkhardware in den iPhones häufig vom Chipdesigner Qualcomm, der bereits Hauptprozessoren für die Pocket PCs mit WindowsMobile-Betriebssystem lieferten. Womöglich gelingt es nun dem Chipgiganten Intel seinen lange angekündigten Vorstoß ins mobile Segment zu verwirklichen. Das kommende iPhone 7 hat möglicherweise erstmals Intel-Technik anBord, das berichten indische Quellen unter Berufung auf Analysten und Zuliefererkreise. Mobilfunkhardware von Intel und Qualcomm Ähnlich wie bei den Prozessoren könnten die Chips im nächsten iPhone anteilig von Qualcomm und Intel kommen, das bis zu 40% der Einheiten beisteuern könnte. Natürlich wird eine vergleichbare

MEHR